++ AKTUELL: Trier-Nord: Nachlöscharbeiten laufen – Autobahn wieder freigegeben (BILDERGALERIE) ++

0
Foto: Steil-TV

TRIER. In Trier ist es am Donnerstagabend aus noch unbekannter Ursache zum Brand eines Autohauses mit Werkstatt und Ersatzteillager in Trier-Nord gekommen.

Wie Pressesprecher Michal Schmitz erklärte seien vor Ort 90 Einsatzkräfte im Einsatz gewesen. Aktuell sind vor Ort noch Nachlöscharbeiten im Gange. Verletzte habe es glücklicherweise, Stand 19.55 Uhr, keine gegeben. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die Ruwererstraße sowie die Autobahn für einen kurzen Zeitraum gesperrt werden.

Nach Angaben der Stadt war zunächst unklar, ob Schadstoffe in der Luft seien. Die Feuerwehr bitte die Anwohnerinnen und Anwohner dennoch vorsorglich, im Industriegebiet Trier-Nord, in umliegenden Wohnvierteln und in Ruwer Fenster und Türen geschlossen zu halten, hieß es.

Die Halle wird später durch die Einsatzkräfte von oben aufgedeckt um mit „Schaum“ eventuell erneut auftretenden Glutnestern entgegenzutreten. Anschließend beginnt die Kripo mit ihren Ermittlungen zur Brandursache.

Vorheriger ArtikelFrau wird von Ex-Freund stundenlang misshandelt, geschlagen und mit dem Tode bedroht
Nächster ArtikelExpressbusse zwischen Trier und Euskirchen: Schnellerer Schienenersatzverkehr für Eifelstrecke

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.