Historisch hohe Mosel-Wasserstände – in Trier bis zu 9,40 Meter möglich!

0
Die Kreisstrasse 74 zwischen Rittersdorf und Nattenheim ist von der Nims überflutet. Foto: Harald Tittel/dpa

MAINZ. Der Wasserstand der Mosel wird Vorhersagen zufolge im Laufe des Donnerstags zunächst weiter steigen. Die Hochwasservorhersagezentrale des rheinland-pfälzischen Landesumweltamtes rechnete erst für den späten Nachmittag mit einer Entspannung. «Zahlreiche Zufluss-Pegel verzeichnen bereits jetzt historische Höchststände», teilte die Behörde mit.

Am Pegel Trier sei die Meldehöhe von sechs Metern am Mittwochabend überschritten worden und der Wasserstand steige weiterhin stark an. «Zum Nachmittag hin ist ein Anstieg der Wasserstände bis in den Bereich um 940 cm möglich», teilte die Zentrale am Donnerstagvormittag mit. «Anschließend werden die Pegelstände fallen.»

Auch in der Sauer stiegen die Wasserstände am Donnerstag noch an. Die Experten rechneten damit, dass am Mittag ein Höchststand von 6,10 bis 6,20 Meter erreicht wird. «Anschließend werden auch hier fallende Wasserstände vorhergesagt.» An zahlreichen Eifel- sowie Sauer-Zuflüssen seien die Wasserstände in der vergangenen Nacht extrem gestiegen und hätten historische Höchststände erreicht.

Am Rhein sei infolge des Moselhochwassers am Pegel Koblenz mit stark steigenden Wasserständen zu rechnen, teilte die Hochwasservorhersagezentrale mit. Der Scheitel werde ab Freitagnachmittag im Bereich von 6,60 Meter bis 7,00 Meter erwartet. Die Hochwasser-Meldehöhe beträgt in Koblenz 4,50 Meter – sie wurde am Mittwochnachmittag überschritten. Am Pegel Mainz wird die dortige Meldehöhe von 5,50 Meter der Prognose zufolge am Freitagnachmittag geknackt – mit steigender Tendenz. Der Scheitel werde zum Ende des Wochenendes erwartet. (dpa)

Vorheriger Artikel++ Hochwasserkatastrophe: Polizei bestätigt 18 Todesopfer im Raum Ahrweiler ++
Nächster Artikel++ Update Unwetterkatastophe: Bundeswehr beteiligt sich mit schwerem Gerät an Rettung ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.