++ Aktuell: EHRANG muss teilweise evakuiert werden – 1600 Menschen betroffen ++

0
Symbolbild:dpa

Trier. Nachdem es heute morgen noch so ausgesehen hatte, dass ein Großeinsatz der Feuerwehren und Rettungskräfte in Trier-Ehrang das Schlimmste verhindert konnte, muss der Stadtteil jetzt doch teilevakuiert werden.

Bei dem nächtlichen Großeinsatz hatten 300 Einsatzkräfte rund 10.000 Sandsäcke aufgeschichtet, um das Kyll-Hochwasser einzudämmen. Gegen 6.15 Uhr schien es, als sei der Scheitelpunkt erreicht und die Lage unter Kontrolle (Lokalo berichtete).

Jetzt jedoch läuft der Ortskern von Ehrang voll: In Teilen Ehrangs ist der Strom ausgefallen. Im Ganzen sind rund 1.600 Personen von der Teilevakuierung betroffen, insbesondere im Bereich Oberstraße, Kyllstraße, Fröhlicherstraße und August-Antz-Straße.

Die Bevölkerung wird gebeten, den Evakuierungsdurchsagen zu folgen.

Vorheriger ArtikelStarkregen und Unwetter: Betroffene Kreise bieten individuelle Lösungen für Impfungen an
Nächster Artikel++ Niederschläge von 148 Litern pro Quadratmeter – Über 9 Meter-Pegel in Trier erwartet! ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.