Starkregen und Unwetter: Betroffene Kreise bieten individuelle Lösungen für Impfungen an

0
Erklärung im Impfzentrum Trier; Foto: lokalo.de (se)

REGION. Aufgrund der aktuell starken Unwetter und deren Auswirkungen in einigen Landkreisen in Rheinland-Pfalz können Impftermine in den jeweiligen Impfzentren unbürokratisch verschoben werden.

Die Impfzentren im Land sind mit Ausnahme des Landesimpfzentrums in Grafschaft-Gelsdorf in Betrieb. Von Unwettern betroffene Bürgerinnen und Bürger sollten ihren Fokus auf den Selbstschutz legen und können sich nach der Bewältigung der Unwetterschäden an die Impfzentren vor Ort wenden, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

Es werden individuelle Lösungen angeboten. Bitte beachten Sie auch die regionalen Hinweise der Impfzentren. Im Kreis Ahrweiler wird die zentrale Terminvergabestelle Betroffene über Ersatztermine informieren.

Vorheriger Artikel++ Flut-Katastrophe: Hubschrauber retten Menschen von Dächern – Mobilfunknetz teils ausgefallen ++
Nächster Artikel++ Aktuell: EHRANG muss teilweise evakuiert werden – 1600 Menschen betroffen ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.