Enttäuschte Gläubige: Mitgliederzahl im Bistum Trier 2020 um 24.400 gesunken

0
Der Trierer Dom; Foto: dpa-Archiv

TRIER. Im Bistum Trier ist die Zahl der Mitglieder im vergangenen Jahr um 24.400 gesunken. Das sei ein Rückgang um rund 1,9 Prozent gegenüber 2019, teilte das Bistum am Mittwoch mit.

Demnach sind 10.836 Menschen ausgetreten (2019: 13.850). «Hinter jedem einzelnen Kirchenaustritt steht ein Mensch, der von der Kirche in welcher Form auch immer enttäuscht worden ist», sagte Generalvikar Ulrich Graf von Plettenberg. «Das schmerzt sehr!»

Die Zahlen etwa der Taufen und Trauungen müsse man unter dem Einfluss der Corona-Pandemie bewerten. «Dass trotz der sehr eingeschränkten Möglichkeiten fast im gesamten Jahr 2020 über 400 Paare kirchlich geheiratet haben, ist ein schönes Signal», sagte der Generalvikar einer Mitteilung zufolge. «Aber natürlich liegen die Zahlen bei den Sakramentenspendungen oder auch beim Gottesdienstdienstbesuch massiv unter denen des Jahres 2019.»

Vorheriger ArtikelSEK im Einsatz: Durchsuchung auch in Schweich – Großaufgebot bei Razzien gegen Schleuserbande
Nächster Artikel++ Corona-Zahlen Trier und Landkreis: Infektionen nach Gaststättenbesuch steigen – Quarantäne für Kontaktpersonen ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.