Bei starker Strömung kollidiert: Wasserrettung auf der Sauer – helfen strengere Kontrollen?

1
Wasserrettung auf der Sauer; Foto: Feuerwehr Berdorf unf Bollendorf via facebook.

WEILERBACH. Am gestrigen Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Berdorf und Bollendorf seitens der Leitstellen Luxemburg und Trier, zu einer Wasserrettung auf der Sauer in Höhe der Insel bei Weilerbach alarmiert.

Hier war ein mit vier Personen besetztes Boot bei starker Strömung kollidiert. Die Insassen mussten durch die Wasserrrettung des CGDIS an Land geholt und anschließend vom Rettungsdienst betreut werden. Kurz darauf kenterte ein weiteres Boot mit zwei Personen.

Die Insassen konnten schließlich unverletzt durch die Feuerwehren Berdorf und Bollendorf an Land gezogen werden. Zahlreiche Reaktionen in den sozialen Medien zeigen, dass sich viele Personen eine strengere Kontrolle beim „Bootsverleih“ wünschen. „Unerfahrene, oft alkoholisierte Touristen werden massenweise von den Verleihern da runter geschickt. Ohne Einweisung und ohne Verstand. Und wir erfahrene Kanuten sollen darunter leiden, indem man uns die Sauer verbieten will. Eine Farce“, schreibt ein Leser.

Vorheriger ArtikelIn Vordermann gekracht: Schwerverletzter Biker auf der L52 bei Wittlich
Nächster ArtikelDiebstahl und Zerstörung: Schäbige Grabschändung am Konzer Waldfriedhof

1 KOMMENTAR

  1. Hallo, uns ging es vor 3 Wochen genauso! Und kein Insasse der 3 gekenterten Boote war betrunken!! Wir haben das Unglück nur durch die selbstlose Hilfe von 4 starken Männern relativ unbeschadet überstanden. Die Strecke ist viel zu gefährlich für Laien ohne Einweisung!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.