Region: Hitze dauert an – Unwetter in Rheinland-Pfalz und im Saarland erwartet

0
Blitze entladen sich während eines nächtlichen Gewitters über einem Ort.

Bildquelle: Foto: Julian Stähle/Archiv

REGION. Ein Gewittertief über Frankreich greift auf Rheinland-Pfalz und das Saarland über. Vor allem ab Samstagabend spricht der Deutsche Wetterdienst daher in den Bundesländern von einer erhöhten Unwettergefahr infolge von Gewittern mit Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen, wie der DWD am Samstag mitteilte. Die Böen können demnach Geschwindigkeiten von mehr als 100 Kilometern pro Stunde und der Hagel eine Korngröße von etwa drei Zentimetern erreichen.

Am Samstag gibt es zudem weiter eine starke Wärmebelastung bei Temperaturmaxima von 31 bis 34 Grad. In größeren Teilen von Rheinland-Pfalz und im Saarland herrscht zudem eine hohe Waldbrandgefahr.

Auch in der Nacht zum Sonntag kann es laut der Vorhersage Schauer und Gewitter geben. Schwere oder orkanartige Böen sowie großer Hagel seien nicht ausgeschlossen. Die Tiefstwerte liegen bei 20 bis 17 Grad.

Am Sonntag müssen sich die Menschen ebenfalls auf Unwetter einstellen. Im Tagesverlauf ziehen von Südwesten her teils kräftige Gewitter auf. Die Temperaturen liegen am Nachmittag 28 bis 32, in der Eifel um 25 Grad.

Vorheriger ArtikelDie Regionen stehen im Mittelpunkt – Paneuropa-Union eröffnet ihren Jahreskongress in der Europahalle
Nächster ArtikelEifel: Polizistin in Zivil erkennt gesuchten Straftäter beim Einkaufen – Festnahme!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.