Stadtrat von Ludwigshafen berät über Ehrung von Helmut Kohl

0
Altkanzler Kohl (*1930 - +2017) soll mit einer neuen Straße in seiner Heimatstadt Ludwigshafen geehrt werden. Foto: Uli Deck/dpa

LUDWIGSHAFEN. Erhält der langjährige Bundeskanzler Helmut Kohl eine posthume Würdigung im öffentlichen Raum seiner Heimatstadt Ludwigshafen? Darüber berät der Stadtrat der pfälzischen Kommune am heutigen Nachmittag (15.00 Uhr). Die CDU-Fraktion will vorschlagen, eine geplante neue Stadtstraße nach dem Ehrenbürger Kohl zu benennen. Aus anderen Parteien im Rat soll bereits Zustimmung gekommen sein.

Kohl wurde am 3. April 1930 in Ludwigshafen geboren und starb am 16. Juni 2017 in Ludwigshafen-Oggersheim. Er liegt in Speyer begraben. Kohl war von 1982 bis 1998 Bundeskanzler.

Kurz nach Kohls Tod war im Oktober 2017 ein Vorhaben gescheitert, die Ludwigshafener Rheinallee in Helmut-Kohl-Allee umzubenennen. Kleinere Fraktionen im Stadtrat fühlten sich jedoch ebenso übergangen wie Anwohner und Unternehmen, die Nachteile durch den Adresswechsel befürchteten.

Etwa 2026 soll in Ludwigshafen die marode Hochstraße Nord abgerissen und bis 2030 durch eine Stadtstraße ersetzt werden. «Helmut-Kohl-Allee» – so soll diese neue Verbindung der zweitgrößten Stadt in Rheinland-Pfalz dann nach dem Willen der CDU heißen. (dpa)

Vorheriger ArtikelAußenstelle der nationalen Cyber-Sicherheitsbehörde öffnet in Saarbrücken
Nächster ArtikelTheater „Blau-Weiß“ Ehrang plant Spielzeit für Oktober 2021

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.