Nach Wohnhausbrand in der Eifel: 300 000 Euro Schaden – Ursache noch ungeklärt

0
Foto: Feuerwehr Weibern

WEIBERN. Wie die Polizei Mayen mitteilt, waren Brandermittler der Kriminalinspektion Mayen heute am Brandort in Weibern (Landkreis Ahrweiler) und haben weitere Untersuchungen durchgeführt.

Die genaue Brandursache beim Wohnhausbrand steht bislang nicht fest, es sind zusätzliche Ermittlungen notwendig. Das Wohnhaus war am Montagnachmittag bis auf das Kellergeschoss nahezu vollständig niedergebrannt. Der geschätzte Schaden dürfte bei mindestens 300.000 Euro liegen.

Vorheriger ArtikelVegetarier bekommen Recht: Gericht verbietet Jagd bei ethischen Bedenken der Landbesitzer
Nächster ArtikelFamilienministerium : Landesjugendring kritisiert neuen Namen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.