Polizei beendet illegales Autorennen in den Moselauen

3
Symbolbild "Polizei"; Foto: Patrick Seeger (dpa)

TRIER. In der Nacht vom 30.04.21 auf den 01.05.21 (Hexennacht), führte die Polizei Trier einen Sondereinsatz in Bezug auf die Tuner- und Poser-Szene durch.

Im Laufe der Nacht wurden u.a. 5 Fahrzeuge kontrolliert, bei denen aufgrund von technischen Veränderungen die Betriebserlaubnis erloschen war. Ein weiterer Fahrzeugführer führte seinen PKW ohne die erforderliche Fahrerlaubnis. Entsprechende Ordnungswidrigkeiten- und Strafanzeigen wurden eingeleitet.

Kurz nach Mitternacht fielen den Beamten zwei Fahrzeuge auf, die sich im Bereich In den Moselauen (Parkplatz) nebeneinander auf der Straße positionierten. Gleichzeitig ließen beide Fahrzeugführer ihre Motoren aufheulen und beschleunigten diese stark. Kurz vor einem Kurvenbereich kam es zu einem waghalsigen Überholmanöver. Anschließend stellten die Fahrzeugführer nochmals ihre Fahrzeuge parallel zueinander auf. Wiederrum heulten die Motoren auf und beide Fahrzeugführer beschleunigten ihre Fahrzeuge in Rennmanier. Unverzüglich wurden beide Fahrzeuge gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Aufgrund der zuvor gezeigten Fahrweise, wurden die Führerscheine beider Fahrzeugführer wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens, vor Ort beschlagnahmt und entsprechende Strafverfahren eigeleitet.

Vorheriger ArtikelRollerfahrerin schwer gestürzt – Pkw nach Crash umgekippt: Zwei Unfälle mit Verletzten in Trier
Nächster ArtikelÜber 120 am Tag! Anzeigen per „Onlinewache“ in Corona-Pandemie fast verdreifacht

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.