„Wir machen das genau richtig“: Dreyer weist CDU-Kritik an Impfstrategie zurück

1
Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/ (Foto: dpa)

MAINZ. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat die Kritik der CDU-Opposition an der Corona-Impfstrategie der Landesregierung zurückgewiesen.

„Schwer zu verstehen, warum die CDU eigentlich da so einen komischen Kampf aufmacht“, sagte Dreyer bei der Online-Veranstaltung der SPD am Aschermittwoch in Mainz. Rheinland-Pfalz sei bei den Zweitimpfungen an Platz eins der Bundesländer und auch bei den Erstimpfungen in der Spitzengruppe. „Wir machen das genau richtig.“ CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf hatte der Landesregierung eine „gefährliche Impfstrategie“ vorgeworfen und die Sicherheit der zweiten Impfung angezweifelt.

Die Situation der Kulturschaffenden in Corona-Zeiten stand 25 Tage vor der Landtagswahl im Mittelpunkt des Treffens von Dreyer mit dem Obermessdiener der Mainzer Fastnacht, Andreas Schmitt („Mainz bleibt Mainz“), und dem Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD). „Wir als Bürger vermissen ganz viel“, sagte Dreyer. „Kunst und Kultur gibt uns viel und hätte uns in einer Krise wie Corona auch viel zu sagen.“

Sie hoffe, dass die Überbrückungshilfen des Bundes endlich bei den Künstlern ankämen und zusammen mit dem Landesprogramm Wirkung zeigten. Das Rheinland-Schaufenster für Kultur, in dem Künstler online ausstellten, was sie geschaffen hätten, nannte Dreyer einen „Lichtblick“. Die Kultur werde sicherlich auch künftig einige digitale Formate stärker nutzen, sagte die Ministerpräsidentin. Ein großer Teil der Bevölkerung sei inzwischen digital unterwegs.

Vorheriger ArtikelDie aktuelle Corona-Lage im Saarland am Mittwoch: 117 Neuinfektionen – Inzidenz sinkt weiter
Nächster Artikel++ lokalo.de Blitzerservice am Donnerstag: HIER gibt es heute Kontrollen ++

1 KOMMENTAR

  1. Ist die Aussage von Frau Dreyer nun ein missglückter Karnevalsscherz?

    Als RLP noch kaum Auswirkungen des Corona Virus in unserem Landkreis hatte, fand keine Kontaktverfolgung statt. Auch wenn man bekannt gab, mit einem Infizierten Kontakt gehabt zu haben.
    Ich weiss, dass diese Meldung auch direkt an das Gesundheitsamt ging.

    Wann wurde die FFP2 Maskenpflicht Gesetz? Kurz vor Weihnachten? Sozial schlechter gestellten sollten sie zur Verfügung gestellt werden! Anfang Februar kamen sie bei manchen an!

    OK, von Mitte Dezember bis Mitte Februar nicht mal mehr betreut selbst einkaufen zu können, das interessiert anscheinend niemanden. Abgesehen davon, dass FFP2 Masken sogar für gesunde Menschen gesundheitsschädlich sind.

    Was sagt Frau Dreyer? “ Sie hoffe, dass…“

    Es sollte endlich Kleinunternehmer geholfen werden, Bürgern!!!

    Was las ich heute?
    Unternehmen hatten ein wirtschaftliches Plus, im Vergleich zu 2019.
    Wer wurde da wohl unterstützt???

    Die Testverfahren zu Corona wurden übrigens noch mehr runter geschraubt.

    Welch „verlässliche“ Zahlen der täglichen Werte…

    Bevor man einen Kommentar abschicken kann, da kommt noch irgendwas auf Englisch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.