Grundschulen in Rheinland-Pfalz ab Februar mit Wechselunterricht

0
Symbolbild; Foto:dpa

MAINZ. An den Grundschulen in Rheinland-Pfalz soll ab Anfang Februar ein Wechselunterricht mit dem Lernen daheim und in der Schule ermöglicht werden. Die Präsenzpflicht bleibe aber bis Mitte Februar weiter aufgehoben, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Mittwoch in Mainz.

An den weiterführenden Schulen wird es nach Angaben von Bildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) aufgrund der bundesweiten Beschlüsse vom Dienstagabend bis Mitte Februar beim Fernunterricht bleiben. Mit Blick auf die nächste Runde der Bund-Länder-Beratungen sagte Hubig, sie wünsche sich, danach auch mit den 5. und weiteren Klassen in den Wechselunterricht zu gehen.

„Damit Kinder nicht zu den Verlierern der Krise werden“, werde Rheinland-Pfalz die Hilfen für Schülerinnen und Schüler ausbauen, sagte Dreyer. Neben verstärkten Nachhilfe-Angeboten mit jungen Studierenden nannte Hubig dabei eine Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen für 1700 Kurse ab Anfang März in Deutsch und Mathematik für Kinder und Jugendliche mit besonderem Unterstützungsbedarf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.