Telefonnummer für Corona-Schutzimpfungen in RLP länger erreichbar

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Die am Montag begonnene Vergabe der Termine für die Corona-Schutzimpfung in den 31 Impfzentren in Rheinland-Pfalz soll besser werden.

Die telefonische Erreichbarkeit werde von diesem Donnerstag an ausgeweitet und die Online-Terminvergabe beschleunigt, kündigte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) am Mittwoch in Mainz an. Am Donnerstag öffnen die Impfzentren, aber nur für Menschen über 80 Jahren und für Mitarbeiter von Heimen oder ambulanten Diensten, die häufig mit alten oder pflegebedürftigen Menschen zu tun haben.

Unter der Telefonnummer 0800 5758100 können die Termine in den Impfzentren jetzt montags bis freitags von 7.00 bis 23.00 Uhr und an den Wochenenden von 10.00 bis 18.00 Uhr vereinbart werden. Alle, die sich über die Internetseite www.impftermin.rlp.de registriert hätten, bekämen bis Ende der Woche ihre Impftermine, sagte Philipp Kachel von der Impfdokumentation des Landes. Von nächster Woche an solle es dabei gar keine Zeitverzögerung mehr geben, also auch online direkt ein Termin vereinbart werden können.

Zugleich werde daran gearbeitet, die Gespräche an der Hotline noch effektiver und damit schneller zu machen, sagte Bätzing-Lichtenthäler. Möglicherweise werde es auch noch einmal personelle Verstärkung geben. Bislang arbeiteten bis zu 70 Menschen in dem Call-Center.

Vorheriger Artikel++ Aktuell: Corona in Rheinland-Pfalz: Intensivbetten-Belegung, Todesfälle und Infektionen ++
Nächster ArtikelGrausiger Fund: Spaziergänger entdeckt Leiche im Wasser

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.