++ UPDATE: Toter Quad-Fahrer in der Eifel – Polizei geht nicht von Verkehrsunfall aus ++

0

Ein tot aufgefundener Quad-Fahrer im Landkreis Vulkaneifel ist mutmaßlich aufgrund einer körperlichen Ursache gestorben. Wie ein Sprecher der Polizei am Mittwochmorgen sagte, ergab die Spurenlage in dem Wald Ort keine Hinweise auf einen Unfall oder die Einwirkung Dritter. Die Polizei geht laut Sprecher mittlerweile von einem «internistischen Todesfall» aus. Zunächst hatte die Polizei einen Verkehrsunfall vermutet.

Eine Spaziergängerin hatte den 62-Jährigen am Dienstagabend neben seinem Geländefahrzeug auf einem schneebedeckten Waldweg entdeckt. Der Mann war dem Polizeisprecher zufolge vermisst gemeldet worden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Trier war ein Gutachter für die Unfallrekonstruktion herangezogen worden. Die Staatsanwaltschaft sollte entscheiden, ob eine Obduktion angeordnet wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.