Polizei zum Jahreswechsel mit mehr Kräften im Einsatz

1
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Die rheinland-pfälzische Polizei ist zum Jahreswechsel mit mehr Kräften als sonst unterwegs, um die Einhaltung der Corona-Beschränkungen zu kontrollieren.

«Die Polizeipräsidien werden in enger Abstimmung mit den zuständigen Ordnungsbehörden durch eine verstärkte Präsenz ein frühzeitiges Eingreifen und konsequentes Verfolgen erheblicher Störungen und Straftaten sicherstellen», kündigte Innenminister Roger Lewentz (SPD) am Dienstag an. In allen Polizeipräsidien seien deutlich mehr Beamte im Einsatz, sagte Lewentz, ohne genaue Zahlen zu nennen. Dazu kämen rund 150 Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei zur Unterstützung. Auch Diensthundeführer seien im Einsatz.

Lewentz appellierte an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger: «Die Zeiten sind leider nicht für ausgelassenes Feiern. Mit der gebotenen Zurückhaltung kann aber jeder mit dazu beitragen, dass 2021 die Pandemie zurückgedrängt wird und dann auch wieder mehr gefeiert werden darf.»

Die Polizei unterstützt die zuständigen kommunalen Vollzugsdienste bei der Überwachung der Einhaltung der Verbote und Beschränkungen im Rahmen der Vollzugs- oder Amtshilfe und in Eilzuständigkeit. Neben den Innenstädten der Ober- und Mittelzentren steht die Überwachung der Ausgangssperren in Ludwigshafen, Speyer und Frankenthal besonders im Fokus.

In Mainz werden nach den Worten der Polizei vor allem die Plätze kontrolliert, an denen in den Vorjahren traditionell viele Feiernde zusammengekommen waren. Die Polizei forderte die Bürger auf, sich über die aktuellen Vorschriften zu informieren und diese zu beachten. «Bei Verstößen wird konsequent eingeschritten und diese unterbunden», betonte ein Polizeisprecher.

1 KOMMENTAR

  1. …. und raus mit den Schlagstöcken, knüppelt nur jeden feiernden Partygänger sinn und hirnlos runter, denn das ist alles was man kann. Warum läßt man die Leute nicht in Ruh anstatt sie wie Schwerverbrecher zu behandeln ? Geht Schnee schüppen ….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.