Trier: Auf dem Heimweg krankenhausreif geprügelt – junger Mann von zwei Tätern überfallen!

21
Symbolbild; Foto: dpa

TRIER. In Nacht zu Dienstag, dem 29. Dezember, gegen 0.15 Uhr, versuchten zwei bisher unbekannte Täter einen 18-Jährigen auszurauben. Dies teilte die Polizei am Vormittag mit.

Demnach befand der junge Mann sich alleine auf dem Heimweg, als ihn die zwei unbekannten Tatverdächtigen auf einem Fußweg zwischen der Pluwiger Straße und der Straße Beim Hohlengraben ansprachen. Dabei forderten diese den Mann zunächst dazu auf, seine Taschen zu leeren. Als er dieser Aufforderung nicht nachkam, schlug einer der Täter dem Geschädigten mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Es gelang dem jungen Mann sich aus der Situation zu befreien und zu fliehen, die Täter verfolgten ihn jedoch weiter. Erst als eine weitere Person auf die Tat aufmerksam wurde und sich bemerkbar machte, ließen die Täter von ihrem Opfer ab.

Der Geschädigte zog sich diverse Verletzungen zu und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Die beiden Tatverdächtigen werden laut Polizei wie folgt beschrieben:

Erste Person: – Anfang 20 – circa 190 cm – schlanke Figur – dunkle Hautfarbe – Rasterlocken – sprach gebrochenes deutsch – trug einen dunklen Kapuzenpullover, wobei die Kapuze getragen wurde.

Zweite Person: – Anfang 20 – circa 180 cm – schlanke Figur – dunkle Hautfarbe – trug einen dunklen Kapuzenpullover, wobei die Kapuze getragen wurde.

Die Kriminalpolizei Trier bittet Zeugen, die die Tat beobachtet haben, oder Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen geben können, sich unter 0651 9779 2290 zu melden.

21 KOMMENTARE

  1. Angesichts der Tatsache das es im Raum Trier mittlerweile mehrmals wöchentlich zu Überfällen , Körperverletzungen und sexuellen Belästigungen durch „nicht Einheimische“ kommt , ist es schon sehr bitter zu sehen das man zumindest Nachts alleine kaum noch vors Loch gehen kann . Das kommt davon wenn man die Grenzen Scheunentor weit aufreißt und nicht im Stande ist die Neubürger zu integrieren bzw. sie nach solchen Taten entprechend bestraft und ausweist ! Die meißten dieser Leute kommen aus Ländern in denen sie nie Recht und Ordnung kennen gelernt haben und unsere Rechtsprechung einfach nur als Schwäche ansehen die es gnadenlos auszunutzen gilt .

    • Wieder nur die selbe Art von Kommentaren.. Ist das traurig. Sie können sich alle sicher sein, dass mit Menschen mit Migrations Hintergrund/ mit PoC deutlich anders umgegangen wird als mit uns Weißen.
      Hören Sie doch auf immer Alle über einen Kamm zu scheren. Ein Arschloch ist ein Arschloch da spielt die Hautfarbe überhaupt keine Rolle. Und da gibt es sowohl bei der Polizei als auch bei den weißen Mitbürgern einige von.

    • Ich nehme mal an Sie kennen die Meisten dieser Leute. Warum immer alle über einen Kamm scheren? Was ist dann mit weißen Menschen die solche Taten begehen? Auch ausweisen? Ach quatsch die hatten dann ja bestimmt einen guten Grund wenn sie das gemacht haben. Ich hab eher Angst rauszugehen und auf Menschen wie Sie zu treffen.. Wobei Sie trauen sich vermutlich auch nur im Internet Ihren Mund aufzumachen.

      • Als Anmerkung : ich war noch nie kriminell , bezahle jahrzehntelang meine Steuern und halte mich brav an die Spielregeln ! Dann sehe ich das Menschen bei uns Schutz vor Verfolgung , Diskriminierung oder Krieg suchen . Sie bekommen eine Unterbringung , Verpflegung und kompletten Zugang in unser Gesundheitssystem was den Steuerzahler Milliarden kostet . Zum Dank dafür liest man ständig über Übergriffe gegen die einheimische Bevölkerung ! Wer täglich die Nachrichten verfolgt sieht ganz klar das hier alles aus dem Ruder läuft . Essen sie ruhig weiter ihre grün / rote Suppe und vergessen sie nicht die rosa Brille anzuziehen !

    • „mehrmals wöchentlich“ kommt es also zu „Überfällen , Körperverletzungen und sexuellen Belästigungen durch „nicht Einheimische““?

      Solche schwerwiegenden Vorwürfe sollte man dann doch auch mit Quellen unterlegen, oder denkst du nicht?

      Ansonsten ist es nämlich einfach nur erbärmlichste Fremdenfeindlichkeit unter dem Deckmantel der Empörung.

      • Was soll man von einem wie dir halten der wie neulich deutsche Grenzgänger die in Luxemburg arbeiten mit Flüchtlingen gleichstellt ? Garnix , genau wie von deinem Kommentar hier . Träum weiter du „blinder Beobachter“!

  2. Hier die nichtdiskriminierende, antirassistische Täterbeschreibung:

    Die beiden Tatverdächtigen werden laut Polizei wie folgt beschrieben:

    Erste Person: – Anfang 20 – circa 190 cm – schlanke Figur – xxxx Hautfarbe – Rasterlocken (diesen Ausdruck lasse ich, eigentlich wollte die Polizei sicher Rastalocken schreiben, das hätte ich aber zensiert) – sprach xxxxxx deutsch – trug einen dunklen Kapuzenpullover, wobei die Kapuze getragen wurde.

    Zweite Person: – Anfang 20 – circa 180 cm – schlanke Figur – xxxxx Hautfarbe – trug einen dunklen Kapuzenpullover, wobei die Kapuze getragen wurde.

  3. Wieso kann man eigentlich nicht klipp und klar schreiben, dass es sich vermutlich um Schwarze handelt? Dunkle Hautfarbe kann ja wieder alles mögliche sein.
    Hier lungern mittlerweile ziemlich viele von diesen Typen rum, auf die diese Beschreibung zutrifft.

  4. Langsam muss es doch auch dem debilsten Gutmenschen dämmern, das sich da was ändert bei der öffentlichen Sicherheit… Was tut die Politik? SELBSTSCHUTZ wird kriminalisiert! Der geseztestreue Bürger wehrlos gemacht. „Kleiner Waffenschein“, §42a WaffG, ein Witz! Welcher Verbrecher liest das Gesetz, bevor er tut, was Kriminelle so tun??? Das Einzige, was solche Täter, egal welcher Herkunft, abhält, solche Taten zu begehen, ist das Risiko, den Kürzeren zu ziehen. An mir solls nicht liegen. Der Staat kanns nicht mehr.

  5. Wie es typisch ist für das blau-braune Gesocks schießen sie sich mal wieder auf den Täter ein – kein Wort über das Opfer, kein Mitleid, nichts. Das Opfer interessiert diese empathielosen Gestalten aber auch überhaupt nicht. Hauptsache, man hat wieder eine gute Ausrede, um seine eigene Fremdenfeindlichkeit ins Internet zu rotzen. Kennt man ja aus zahlreichen ähnlichen Vorfällen.

    In diesem Sinne: dem jungen Mann wünsche ich gute Besserung und das er sich schnell von diesem Schock erholt!

    Und ja: die Täter sollen möglichst schnell gefasst und bestraft werden.

    • Ignoranten-Peter ärgert sich über eigene Dummheit und pöbelt gegen Aufgewachte. Zum Glück gibt’s hier im Forum noch sooo viele andere klügere Peters 😉

      • Da du keine Argumente vorbringst und nur beleidigst, gehe ich davon aus, du stimmst meiner Aussage zu. Vielen Dank.

        Und jetzt leg dich wieder hin, „Aufgewachter“. Ist bestimmt besser für unser Land.

  6. @ Peter

    Doch , ich hoffe inständig, dass das Opfer zur links/grünen Klientel und Wählerschaft gehört. Damit sie mal ihre eigene Medizin zu schmecken bekommen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.