In Wohnung: Mit Gasherd und Backsteinen – ungewöhnliche Kochmethode führt zu Brand

0

Eine ungewöhnliche Kochmethode hat in einer Wohnung in Saarbrücken zu einem Schwelbrand geführt.

Demnach hat ein Mann hatte dort über mehrere Stunden hinweg in einem großen Topf Essen gekocht. Dazu legte er Backsteine auf den Fliesenboden und stellte darauf einen Gasherd. Doch die Hitze des Herds übertrug sich auf die Backsteine und von dort auf einen Holzbalken unter dem Fußboden, wo ein Schwelbrand entstand.

Die Feuerwehr stemmte in der Nacht zu Sonntag den Küchenboden auf und löschte den Brand. Verletzt wurde niemand, der 48-Jährige muss sich nun wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten.

Vorheriger ArtikelKontrollen: Trierer halten sich größtenteils an Corona-Maßnahmen
Nächster ArtikelNeues Hilfsangebot: Krisentelefon Trier startet am 1. Januar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.