++ Corona Rheinland-Pfalz: Zahl der Covid-Todesopfer auf neuem Höchststand ++

4

Die Zahl der Menschen, die in Rheinland-Pfalz mit oder an Covid-19 gestorben sind, hat am Mittwoch mit 61 einen neuen Tageshöchststand erreicht. Wie das Landesuntersuchungsamt weiter mitteilte, registrierten die Gesundheitsämter 1272 neue Corona-Infektionen. In den zurückliegenden zwei Wochen nahmen die Corona-Fälle um 28,0 Prozent zu und damit ebenso stark wie in den zwei Wochen zuvor (27,7).

Erstmals sind mehr als 20 000 Menschen in Rheinland-Pfalz gleichzeitig mit dem Coronavirus infiziert – nach Angaben der Gesundheitsbehörden waren es am Mittwoch (14.10 Uhr) 20 351. Innerhalb eines Tages mussten in Rheinland-Pfalz 60 an Covid-19 erkrankte Menschen ins Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt sind es nach Angaben vom Dienstag zurzeit mehr als 1000, unter ihnen 214 auf einer Intensivstation und 170 mit Beatmung. Die Kliniken des Landes verfügen über mehr als 1600 Intensivbetten.

Die sogenannte Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen, lag am Mittwoch in ganz Rheinland-Pfalz bei 164,6 und damit leicht unter dem Wert der Vorwoche (169,6).

Die höchste Inzidenz gibt es bei rückläufiger Tendenz in Speyer mit 360. Danach folgen Ludwigshafen (328), die Stadt Frankenthal (324) und der Rhein-Pfalz-Kreis (279,4). Am niedrigsten ist die Inzidenz in der pfälzischen Stadt Zweibrücken mit 43,9.

4 KOMMENTARE

  1. Nachdem Sterben eine Einbahnstrasse ist (Wiederauferstehen hat bisher nur einmal geklappt) suggeriert die Überschrift Panik wo keine ist.
    Selbst wenn pro Tag nur ein Einziger sterben würde hätten die Todeszahlen jeden Tag einen neuen Höchststand.
    Könnte ich genauso gut schreiben:
    Zahl der verstorbenen Menschen seit Entwicklung des homo sapiens hat heute neuen Höchststand erreicht.

    • Wer der deutschen Sprache mächtig ist, ist klar im Vorteil. Es wird vom Tageshöchststand gesprochen.
      „Die Zahl der Menschen, die in Rheinland-Pfalz mit oder an Covid-19 gestorben sind, hat am Mittwoch mit 61 einen neuen Tageshöchststand erreicht.“

      Hauptsache wieder dumm gelabert , Peter …..

  2. Erst am Ende des Jahres kann man die Toten zählen.In Rheinland-Pfalz sind im letzten Jahr 47600 Menschen verstorben,im Jahr davor sogar 48300.Also im Durchschnitt rd.48000. Alles was im Jahr 2020 darüber hinaus geht,und nur das,geht wahrscheinlich auf das Konto von Covid 19.Von den 48000 Toten entfielen rd.25% oder 11500 auf Krebserkrankungen und rd.37% oder 17700 auf Herz-Kreislauf Erkrankungen sowie rd.3500 auf Atemwegserkrankungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.