Kreisjahrbuch 2021 vorgestellt: Moderne Infrastruktur im Landkreis Trier-Saarburg

0
Vorstellung Kreisjahrbuch 2021 - Landkreis Trier-Saarburg
Vorstellung Kreisjahrbuch 2021. Foto: Kreisverwaltung Trier-Saarburg

TRIER. Ob Verkehr, Breitbandausbau oder Bildung: der Landkreis investiert in vielfältige Infrastrukturbereiche. Dadurch hat sich in den letzten Jahren viel getan. Mit der Ausbreitung des Corona-Virus in diesem Jahr geriet insbesondere die digitale Infrastruktur – für Homoffice, Homeschooling oder Videokonferenzen – in den Blickpunkt. Aus diesem Grund beschäftigt sich das Jahrbuch 2021 des Kreises Trier-Saarburg mit dem Titelthema Infrastruktur. Wegen der steigenden Corona-Zahlen wurde das Kreisjahrbuch in diesem Jahr in einer Videokonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Cover des neuen Bandes zeigt symbolisch die Infrastrukturbereiche Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Breitbandausbau und Schulen. Dies zeigt wie breit gefächert das Thema Infrastruktur betrachtet werden kann. Diese Vielseitigkeit spiegelt sich auch in den Beiträgen wider. Acht Beiträge befassen sich mit dem Titelthema. Besonders hervorzuheben ist die derzeitige Neuordnung des ÖPNV, die von dem zuständigen Geschäftsbereichsleiter Stephan Schmitz-Wenzel erörtert wird. Auch die Fortschritte im Bereich Schulen und Breitbandinfrastruktur werden in zwei Beiträgen beleuchtet.

Landrat Günther Schartz betont: „Das neue Kreisjahrbuch ist aktueller als selten zuvor. Was durch die Digitalisierung alles möglich ist, sieht man insbesondere in Corona-Zeiten.“ Das Kreisjahrbuch liefere dabei eine beständige Dokumentation der kreiseigenen Geschichte. „Ich danke allen Redaktionsmitgliedern für ihren Einsatz“, so Schartz.

Auf den rund 420 Seiten gibt es 39 redaktionelle Beiträge. Neben dem Schwerpunkt sind die Rubriken „Aktuelles Kreisgeschehen“, „Menschen unserer Heimat“, „Kunst und Kultur“, „Neue Bücher“, „Natur und Umwelt“ sowie „Geschichte und Volkskunde“ vertreten. Insgesamt wirkten 27 Autoren am Kreisjahrbuch mit.

Bei den aktuellen Themen steht die Corona-Pandemie mit ihren Folgen im Mittelpunkt. In einem Interview mit dem Leiter des Gesundheitsamtes Dr. Harald Michels wird über die rasche Verbreitung des Virus im privaten Bereich gesprochen. Außerdem wird in einem Beitrag die Entwicklung der Corona-Pandemie im Landkreis ausführlich dargestellt. Vier Beiträge beschäftigen sich außerdem mit den Auswirkungen der Pandemie auf Veranstaltungen und Jubiläen im Kreis.

Das Jahrbuch wirft auch einen historischen Blick auf die kreisweite Infrastruktur. So wird beispielsweise die Schulgeschichte in den ersten der Nachkriegsjahrzehnten beleuchtet. Auch das Straßenwesen sowie der Automobilverkehr im 20. Jahrhundert sind Thema. Daneben werden auch die Jubiläen der Universität Trier und des Kreisarchiv Trier-Saarburg aufgegriffen.

Neben den redaktionellen Beiträgen bieten die Chroniken der sechs Verbandsgemeinden sowie des Kreises einen guten Überblick über das Geschehen der vergangenen zwölf Monate. Auch abseits der Corona-Pandemie wurden im Kreis viele Projekte realisiert.

Das Kreisjahrbuch wird zum Preis von 7,50 Euro ab sofort in den Buchhandlungen in Trier, Schweich, Hermeskeil, Konz und Saarburg sowie im Bürgerbüro im Eingangsbereich der Kreisverwaltung am Willy-Brandt-Platz in Trier verkauft. Außerdem kann es beim Kreis online oder telefonisch bestellt werden. Bei Zusendung fallen Versandgebühren an.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.