Ab Mitte November: „Mobile Testteams“ – Luxemburg testet Schüler direkt im Unterricht

0
Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB

LUXEMBURG. Wie das luxemburgische Bildungsministerium mitteilte, werden künftig mobile Testteams zu den Schulen fahren, um betroffenen Schüler und Lehrer vor Ort zu testen, wenn eine Corona-Infektion innerhalb einer Klasse bekannt wird.

Hierdurch sollen die entsprechenden Personen schneller getestet werden. Ein Test während der Unterrichtszeit wird jedoch nur durchgeführt, wenn das Einverständnis der erwachsenen Schüler oder der Eltern minderjähriger Schüler vorliegt. Diejenigen, die dieses Angebot nicht in Anspruch nehmen wollen, haben weiterhin die Möglichkeit, ein Labor oder Zentrum aufzusuchen, das Corona-Tests durchführt, heißt es in der Pressemitteilung des Ministeriums.

Mehrere mobile Teams werden derzeit geschult und am 16. November mit ihrer Arbeit starten. Die Ergebnisse werden ausschließlich an die getestete Person oder an die Eltern der minderjährigen Schüler übermittelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.