Super Auftakt in die neue Saison: Gladiators schlagen Artland Dragons deutlich mit 87:71.

0
Foto: Gladiators Trier

TRIER. Im ersten Spiel der neuen Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga trafen die Gladiators auf die Artland Dragons. Die Dragons gewannen ihr erstes Saisonspiel in Karlsruhe verdient mit 74:68, während die erste Partie der Gladiators bekanntlich auf den 13. November verschoben wurde. Die Trierer reisten mit dem kompletten Kader nach Quakenbrück, lediglich Brody Clarke fehlte im Aufgebot.

Chase Adams, Jonas Grof, Robert Nortmann, Jermaine Bucknor und Thomas Grün – so sah die erste Starting Five der Gladiators aus. Beide Teams starteten defensiv sehr konzentriert. Offensiv fanden die Trierer besser in die Partie und gingen schnell mit 9:2 in Führung (4. Spielminute). Bereits früh im Spiel zogen die Dragons viele Fouls gegen die Defense der Gladiators und fanden zum Ende des ersten Viertels zurück in die Partie. Das insgesamt ausgeglichene erste Viertel endete mit einer 22:18 Führung für die Gastgeber aus Quakenbrück.

Auch der zweite Spielabschnitt war von guter Defensivarbeit und hohem Tempo auf beiden Seiten geprägt. Immer wieder fand nun Dan Monteroso den Weg zum Korb der Dragons und den Gladiators gelang es zur Mitte des zweiten Viertels wieder heranzukommen. In einem weiterhin ausgeglichenen Spiel führten die Artland Dragons, dank eines schweren Dreiers kurz vor Ende der ersten Halbzeit, mit 51:45. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gladiators defensiv nochmals deutlich das Tempo. Immer wieder gelang es den Trierern die Gastgeber stark unter Druck zu setzen und selbst einfache Punkte zu erzielen. Vor allem im Rebounding kontrollierten die Gladiatoren die Partie und kamen dadurch immer wieder zu zweiten Chancen. Dank einer starken Defensivleistung und guter Ballbewegung in der Offensive setzten sich die Gäste von der Mosel zum Ende des dritten Viertels mit 68:59 ab.

Auch im letzten Viertel blieben die Trierer defensiv hochkonzentriert und kontrollierten weiter die Rebounds offensiv und defensiv. Jermaine Bucknor, sorgte früh im letzten Viertel mit zwei getroffenen Dreiern für die beruhigende 76:64 Führung der Gladiators. Bis zum Ende des Spiels kontrollierte man weiter das Geschehen und ließ den Gastgebern keine Chance noch einmal heranzukommen. Selbst als das Tempo auf Seiten der Gladiators etwas heruntergefahren wurde, bestimmte man das Spiel. Eine sehr starke zweite Halbzeit sorgt für den verdienten und deutlichen Auswärtssieg der Trierer, die gegen die Artland Dragons mit 87:71 gewinnen.

Stimme zum Spiel:
Marco van den Berg, Headcoach Gladiators Trier: “Ein sehr wichtiger Sieg im ersten Spiel. Nach einer mittelmäßigen ersten Halbzeit haben wir im zweiten Durchgang die Defense stark verbessert. Auch haben wir das Reboundduell deutlich für uns entscheiden können, was letztlich zum Sieg geführt hat. In der Offensive haben wir noch viel zu tun, aber die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg. Es macht Freude dem Team zuzuschauen.”

Für Trier spielten: Chase Adams (6 Punkte), Dan Monteroso (12), Kevin Smit (9), Rupert Hennen (7), Jonas Grof (5), Thomas Grün (7), Kalidou Diouf (5), Robert Nortmann (6), Jermaine Bucknor (18), Jonathan Dubas (12)
Beste Werfer GEGNER: Gerel Simmons (20 Punkte), Adrian Breitlauch (16) und Robert Oehle (12)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.