++ Bombenfund am Mattheiser Weiher: Entschärfung am Mittwochabend ++

0
Foto: Stadt Trier

TRIER. Die Weltkriegsbombe, die am Morgen im Trierer Stadtteil Heiligkreuz gefunden wurde, wird am Mittwochabend gegen 20 Uhr entschärft. Darauf haben sich Vertreter des Stabs aus städtischen Ämtern unter Leitung der Berufsfeuerwehr Trier, der Polizei, des Kampfmittelräumdienstes Rheinland-Pfalz und weiterer beteiligter Behörden und Organisationen verständigt.

Um jegliche Gefährdung auszuschließen, müssen für den Zeitraum der Entschärfung in einem Radius von 500 Metern um den Fundort der Bombe rund 2700 Bewohnerinnen und Bewohner ihre Häuser verlassen. Die Straßen des Evakuierungsgebietes werden gegen 17 Uhr gesperrt, bis 18 Uhr müssen die Bewohnerinnen und Bewohner die Häuser verlassen haben.

Die genauen Straßenzüge und Hausnummern, die evakuiert werden, eine Notunterkunft für Bewohnerinnen und Bewohner sowie die genauen Zeitpläne werden sobald wie möglich an die Presse kommuniziert sowie auf www.trier.de veröffentlicht. Außerdem erhalten die Bewohnerinnen und Bewohner Handzettel, die durch die Freiwilligen Feuerwehren an die Haushalte im Evakuierungsgebiet verteilt werden.

Vorheriger ArtikelWeggelaufen – psychisch labil – betrunken: Bundespolizei Trier nimmt 3 Personen in Gewahrsam
Nächster ArtikelLeichte Zunahme der Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.