Böschung heruntergerast – vier Verletzte in der Vulkaneifel

0
Lichtbild vom verunfallten Pkw // Quelle Polizei

Wie die Polizei mitteilt, kam es am späten Samstagabend, gegen 23.25 Uhr, zu einem einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten in der Vulkaneifel.

Demnach war ein 22-Jähriger Mann aus dem Vulkaneifelkreis mit seinem Pkw und drei weiteren Insassen, auf der L 101 von Mosbruch in Richtung Kelberg unterwegs. In einer scharfen Rechtskurve kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinunter und blieb unterhalb der Böschung im Wald stehen.

Aufgrund der vorgefundenen Spurenlage, ist als Unfallursache von nicht einer nicht angepassten Geschwindigkeit auszugehen. Dabei lösten Fahrer- und Beifahrerairbag aus. Alle vier Insassen wurden leicht verletzt und zur Erstbehandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.