Explosiv! Wanderin findet erst Handgranate dann Munition im Wald

0
Foto: dpa-Archiv

BAD HÖNNINGEN. Zwei Wanderungen, zwei explosive Funde: Eine Spaziergängerin hat zwei Tage in Folge erst eine Handgranate und Munition und dann erneut Munition in einem Waldstück unweit von Schloss Arenfels in Bad Hönningen (Landkreis Neuwied) gefunden.

Die Funde aus dem Weltkrieg lagen auf einem Baumstumpf, wie die Polizei am frühen Sonntag mitteilte. Die Ermittler vermuten, dass möglicherweise «ein unbekannter Schatzsucher mit Metalldetektor» dahinterstecken könnte, der im Wald nach Gegenständen gesucht und diese dann auf dem Baumstumpf abgelegt habe.

Warum die Fundstücke nicht gemeldet wurden, war zunächst unklar. Die Fundstücke wurden durch den Kampfmittelräumdienst (KMRD) Koblenz entfernt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.