Drei Einbrüche in Trier-Nord

6

TRIER. Zwischen Freitag dem 6. Dezember, 20:30 Uhr und Montag, dem 9. Dezember, 7 Uhr, brach der unbekannte Täter ein Fenster zu einem Büroraum der Kindertagesstätte auf dem Gelände des Krankenhauses der barmherzigen Brüder in Trier auf und entwendete einen Tresor. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass der Täter bereits zuvor die Räume betreten hat und wusste, wo sich der Tresor befindet.

Im Zeitraum von Samstag, dem 7. Dezember, 19 Uhr bis Montag, dem 9. Dezember, 9 Uhr öffnete der Täter ein Fenster der Geschwister-Scholl-Schule und stieg ins Gebäude ein. Er erbeutete Bargeld und einen Laptop. Auch in diesem Fall gehen die Ermittler davon aus, dass der Einbrecher bereits vor der Tat, möglicherweise innerhalb der Öffnungszeiten, die Schule betreten und seine Tat vorbereitet hat.

Ein weiteres Mal brach der Täter zwischen dem 7. Dezember 9:30 Uhr und dem 9. Dezember 6.15 Uhr in Räumlichkeiten des Grünflächenamtes auf dem Trierer Hauptfriedhof ein. Hier rückte er einen Mülleimer unter ein Fenster, um es erreichen zu können und stieg ins Gebäude ein. Er verließ den Tatort ohne Beute.

Zeugen, die an einer der genannten Örtlichkeiten im Zeitraum vor den Taten Personen beobachtet haben, die sich verdächtig verhielten oder sich unberechtigt innerhalb der Gebäude aufhielten , werden gebeten, sich unter 0651 9779 2290 mit der Kriminalpolizei Trier in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelGerichtsstreit im 250-Seelen-Dorf: Urteil im “Hühner-Streit“ verkündet
Nächster ArtikelPolitik feiert: Batteriewerk wird weitere Investitionen nach sich ziehen

6 KOMMENTARE

  1. Warum gelingt es Einbrechern immer wieder erfolgreich Einbrüche an Wochenenden und nachts zu begehen? Kann es auch daran liegen, dass
    wir in diesen Zeiten zu wenig Polizeipräsenz auf den Straßen haben?

  2. „Typsch Trier Nord“ kann mann da nur sagen! Andauernd is hier was. Liegt eindeutig an dem debielen Pack das in gewissen straßen wohnt. Ärgerlich!!!!

    • So schlimm ist das nicht. Der dickste Gangster der noch in Tr-Nord rumläuft wohnt in der Lambertistraße.
      Peter wird das bestimmt bestätigen können

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.