Hitze, Gewitter und zum Teil Starkregen

0
Foto: Ole Spata/dpa-Archiv

REGION. Das Wetter im Rheinland-Pfalz und im Saarland wird ungemütlicher: Meteorologen rechnen mit Gewittern, teils mit Starkregen und Sturmböen. Dabei bleibt es zunächst warm.

Im Laufe des Dienstags bleibe es in weiten Teilen heiter bis wolkig und trocken, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Allerdings seien im Osten von Rheinland-Pfalz ab dem Nachmittag auch einzelne Gewitter mit Starkregen und Sturmböen möglich. Die Höchstwerte sollen zwischen 31 und 34 Grad, im höheren Bergland um die 28 Grad liegen.

Nach einer meist trockenen Nacht zögen im Laufe des Mittwochs dunkle Wolkenfelder auf, hieß es. Am Nachmittag und Abend könne es dann örtlich Hitzegewitter geben. Dabei wird es mit voraussichtlich bis zu 35 Grad noch etwas heißer. In Hochlagen werden laut DWD bis zu 28 Grad erreicht. Zum Donnerstag hin soll es immer nasser werden. Gebietsweise gebe es Schauer, teils auch kräftige Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. Die Höchstwerten liegen voraussichtlich bei 28 Grad. (dpa)

Vorheriger ArtikelTrump droht mit Besuch: Bürgermeister- «Wenn er kommt, kommt er»
Nächster ArtikelEinbruch im Bürgerhaus Trier-Nord

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.