Wetterdienst: Flächendeckende Hitzewarnungen in der Region!

0
Foto: Franziska Kaufmann / dpa-Archiv

REGION. Im saarländischen Völklingen könnte an diesem Mittwoch laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes eine Tageshöchsttemperatur von 40,3 Grad erreicht werden. Damit würde Gleichstand mit dem deutschlandweiten Rekordwert erreicht, der 2015 im unterfränkischen Kitzingen gemessen wurde, sagte ein Sprecher. Unterdessen gelten seit Mittwochvormittag in ganz Rheinland-Pfalz sowie im Saarland flächendeckend Hitzewarnungen des DWD.

Während in der südlichen Pfalz und in der Vulkaneifel zunächst die Warnstufe 1 galt, wurde vor allem entlang der Mosel, im Saarland und in der Rhein-Main-Region bereits für Mittwoch die Warnstufe 2 ausgegeben. Für Donnerstag gab der DWD auch in weiteren Gebieten der beiden Bundesländer die Warnstufe 2 aus, die höchste für Hitzewarnungen. Die Warnungen galten zunächst bis Donnerstagabend.

Die Warnstufe 2 wird ausgerufen, wenn tagsüber extreme Wärmebelastung herrscht. Die sogenannte gefühlte Temperatur liegt dann über 38 Grad. Starke Wärmebelastung und damit die Voraussetzung für die Warnstufe 1 liegt vor, wenn um 14 Uhr die gefühlte Temperatur 32 Grad und mehr beträgt. Die vom DWD verwendete gefühlte Temperatur ist nicht mit der Lufttemperatur gleichzusetzen. Für die Wärmebelastung müssen neben der Lufttemperatur die Feuchtigkeit der Luft, der Wind und die UV-Strahlung berücksichtigt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.