Region – Uhus zunehmend in Siedlungen verbreitet

0
Symbolbild "Uhu", Foto;: dpa.-Archiv

REGION. Auf der Suche nach einem Brutplatz lassen sich Uhus nach Angaben von Experten immer öfter in Siedlungen nieder.

«Sie fangen auch an, in Städten zu brüten, in Kirchen oder Fabrikhallen», sagt der Vorsitzende der Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen (EGE), Stefan Brücher. «Das nimmt zu.» Auch mitten in Koblenz würden immer wieder Uhus gesichtet.

«Wenn sie häufiger in Städten jagen, nimmt die Vergiftungsgefahr zu», sagt der Experte, der seit 40 Jahren Uhus in der Eifel erfasst. So sei im Gewölle von Eulen, also ausgewürgten Speiseresten, Mäuse- oder Rattengift nachgewiesen worden. Auch das rheinland-pfälzische Umweltministerium nennt Rodentizide – Gifte zur Bekämpfung von Nagetieren – als einen von mehreren Gefährdungsfaktoren für den Uhu.

Vorheriger Artikel++ Service am Montag: Die besten Mittagstisch-Angebote der Stadt ++
Nächster ArtikelMehr Geld – SPD Rheinland-Pfalz und ver.di erzielen Tarifabschluss

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.