Wohnhausbrand in Mandern – 50 Rettungskräfte in der Nacht im Einsatz

0
Foto: dpa-Archiv

MANDERN. In der Nacht zum Sonntag, 17. Februar, gegen 3.12 Uhr, wurde ein Wohnhausbrand in Mandern in der Zerfer Straße gemeldet. Dabei handelte es sich um ein Anwesen, welches derzeit leerstehend ist und renoviert wird.

Der Rauch griff allerdings auf das angebaute Nachbaranwesen über, so dass die dortigen Bewohner ihr Haus verlassen mussten. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind derzeit noch nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei Trier hat diesbezüglich die Ermittlungen übernommen. Im Einsatz waren etwa 50 Feuerwehrleute der Wehren aus Mandern, Heddert, Schillingen, Waldweiler, Kell und Hermeskeil, sowie ein Streifenteam der Polizeiinspektion Hermeskeil und Beamte der Kriminalpolizei Trier.

Vorheriger ArtikelAnwohner leisteten noch erste Hilfe: 20-Jährige Triererin stirbt bei Verkehrsunfall
Nächster ArtikelMit Axt an Kopf und Rücken angegriffen! Jugendlicher schwer verletzt ins Krankenhaus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.