Drei Schwerverletzte – Betrunkener Geisterfahrer rast in zwei Fahrzeuge

0
Foto: Holger Hollemann / dpa-Archiv

ST. INGBERT (dpa/lrs) Bei einem Unfall mit einem betrunkenen Geisterfahrer auf der Autobahn 6 im Saarpfalz-Kreis sind drei Menschen schwerst verletzt worden.

Ein 24-Jähriger Mann soll am späten Freitagabend in die falsche Richtung auf die A6 aufgefahren sein, teilte die Polizei am Samstag mit. Zwischen den Anschlussstellen St. Ingbert-West und St. Ingbert-Mitte prallte das Auto des Geisterfahrers mit zwei anderen Wagen zusammen. Dabei wurden zwei der drei Autos vollkommen zerstört und zwei Menschen eingeklemmt. Zwei weitere Fahrzeuge fuhren über die Trümmerteile und wurden ebenfalls beschädigt.

Der Unfallverursacher, eine 77 Jahre alte Autofahrerin und ein 55-jähriger Autofahrer wurden schwer verletzt. Zwei von ihnen mussten mit schwerem Gerät aus ihren Autos befreit werden. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Wo der 24-Jährige falsch auf die Autobahn aufgefahren war, blieb zunächst unklar. Die A6 war in Richtung Mannheim für mehr als sechs Stunden gesperrt.

Neben der St. Ingberter Feuerwehr aus drei Löschbezirken, dem Rettungsdienst und dem Notarzt waren der THW, die Straßen- und Autobahnmeisterei sowie mehrere Abschleppfahrzeuge für mehrerer Stunden in dem Einsatz eingebunden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.