Wilder Fuchs hält Eifeler Jugendherberge auf Trab – Räume kontaminiert

0
Symbolbild

Bildquelle: Service Incendie et Ambulance de la Ville de Luxembourg

DAUN. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Polizeiinspektion Daun am Montagabend, 4. September, gegen 17.23 Uhr, gerufen.

Demnach hatte sich ein Fuchs in den Kellerräumen einer Jugendherberge in Daun aufgehalten. Mittels einer Drahtschlinge konnte das Tier eingefangen und von einem Jäger erlegt werden. Bei der näheren Betrachtung des Fuchses ergaben sich Hinweise, dass das Tier an einer Wildtierkrankheit erkrankt sein könnte. Aus diesem Grund wurde der Fuchs zur weiteren Untersuchung der Veterinärbehörde des Landkreises Vulkaneifel übergeben.

Alle Gäste der Jugendherberge, darunter auch eine 26-köpfige Schulklasse, wurden vorsorglich informiert.

Von Seiten des Herbergsvaters wurde eine fachmännische Reinigung möglicher kontaminierter Bereiche veranlasst.

Vorheriger ArtikelLokalo Blitzerservice: Hier gibt es heute Kontrollen
Nächster ArtikelJugendlicher angefahren – Verursacher lässt Verletzten auf der Straße liegen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.