Verkehrsfreigabe der B51 Ortsumgehung Konz-Könen

0

KONZ/KÖNEN. Der Landesbetrieb Mobilität Trier (LBM) teilt mit, dass am kommenden Mittwoch, den 23. August 2017, um 13:00 Uhr, die offizielle Verkehrsfreigabe der ‚B51 Ortsumgehung Konz-Könen‘ stattfindet.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie das rheinland-pfälzische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW) laden insbesondere auch die Bevölkerung zu diesem freudigen Ereignis ein.

Das Band wird auf der Neubaustrecke, Fahrtrichtung Tawern, im Bereich der Anschlussstelle Granahöhe, symbolisch durchgeschnitten.

Die Begrüßung erfolgt durch die Dienststellenleiterin Edeltrud Bayer (LBM Trier). Der Parlamentarische Staatssekretär Norbert Barthle MdB (BMVI) und der Staatssekretär Andy Becht (MWVLW) halten anschließend feierliche Ansprachen.

Für die Umrahmung sorgen Kinder aus den Kindertagesstätten Könen sowie der Musikverein Könen. Der katholische Pastor Bollig und der evangelische Pfarrer Urban segnen gemeinsam die Strecke.

Nach räumen der Feststätte auf der Fahrbahn wird die neue Ortsumgehung voraussichtlich gegen 15 Uhr dem allgemeinen Verkehr bereit stehen.

Bereits einen Tag nach Freigabe wird die Landesstraße 138 zwischen dem Kreisverkehr Wasserliesch und Hagebaumarkt im untergeordneten Straßennetz planmäßig für mehrere Wochen gesperrt. Es wird für diese Verkehrsbeziehung empfohlen, ein Teilstück der neuen Ortsumgehung zu nutzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.