Schwerverletzt – Unfallopfer mehr als vier Stunden lang eingeklemmt

0

Bildquelle: Carsten Rehder/(dpa) Archiv

KOBLENZ (dpa/lrs). Ein 20 Jahre alter Mann hat mehr als vier Stunden schwer verletzt in seinem Auto eingeklemmt auf seine Rettung warten müssen.

Wie ein Polizeisprecher am mitteilte, kam der Fahrer, der nachts von Koblenz aus Richtung Trier unterwegs war, von der Straße ab und geriet in eine Baum- und Heckengruppe. Der Wagen blieb auf der Fahrerseite liegen.

„Das Auto war sechs Meter von der Fahrbahn weg. Nachts konnte es keiner sehen“, sagte der Sprecher. Die Feuerwehr befreite das Unfallopfer aus dem Auto, nachdem ein Lkw-Fahrer den Wagen gegen 6.40 Uhr entdeckt hatte.

Der 20-Jährige, der im Kreis Mayen-Koblenz lebt, wurde in ein Krankenhaus gebracht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.