Betrunkener Fahrradfahrer zieht bei Rot an Streifenwagen vorbei

0

Bildquelle: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Nicht nur, dass er stark betrunken ist, er fährt mit seinem Fahrrad auch noch an einem Streifenwagen vorbei und missachtet eine rote Ampel.

Die Polizei wurde am Donnerstagabend gegen 23:45 Uhr auf einen 23-jährigen Radfahrer aufmerksam, der in der Trippstadter Straße in Kaiserslautern ohne Fahrradbeleuchtung unterwegs war. Eine Polizeistreife, die mit ihrem Dienstwagen vor der roten Ampel stand, wurde Zeuge, wie der junge Radfahrer an ihnen vorbeifuhr und die rote Ampel missachtete.

Nachdem der 23-jährige Fahrradfahrer wegen der fehlenden Beleuchtung und dem „Rotlichtverstoß“ einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde, konnten die Polizisten sofort eine starke Alkoholfahne wahrnehmen. Ein Alcotest ergab einen Wert von 1,69 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt. Er wurde zur Dienststelle mitgenommen. Dort wurde ihm einem Bereitschaftsarzt eine Blutprobe entnommen.

Neben den Ordnungswidrigkeiten-Verfahren wird gegen den 23-Jährigen auch wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.