Bombenattrappe und Drohbrief an Grenzbrücke entdeckt

0

Bildquelle: Polizei Trier

WASSERBILLIGERBRÜCK. In einem roten Erste-Hilfe-Koffer hat ein Unbekannter Computerabfall zu einer Bombenattrappe zusammengesetzt und eine zurzeit unbekannte Person damit bedroht.

Ein Zeuge hatte den zunächst unverdächtigen Erste-Hilfe-Koffer am Sonntagnachmittag, 30. April, gegen 13 Uhr, auf dem Radweg unterhalb der Tourist-Information am Grenzübergang in Wasserbilligerbrück gefunden und geöffnet. Als er Platinen und Drähte erkannte, informierte er die Polizei.

Schnell und eindeutig konnten die Beamten erkennen, dass es sich dabei um die Attrappe einer Bombe handelte. Bestätigung für die Annahmen fanden sie in einem beigefügten Schreiben, das eine Drohung gegenüber einer noch nicht bekannten Person enthielt.

Der Gegenstand wurde sichergestellt, die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen den unbekannten Bastler eingeleitet. Von dem Gegenstand ging zu keiner Zeit eine Gefahr aus.

Zeugen, die Hinweise zu dem Erste-Hilfe-Koffer, dem Ablegen auf dem Radweg oder dem verantwortlichen Bastler geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Trier unter der 0651 / 97792290 in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.