Polizeieinsatz ausgelöst – Vermutete Bombe in Wirklichkeit harmlos

0
Symbolbild

Bildquelle: "Flickr.com"

LANDAU. Weil ein 70-jähriger Mann ein ihm zugestelltes Luftpostpäckchen so sehr beunruhigte, rief er die Beamten der Polizei. Der mann gab an, durch die Medien dermaßen eingeschüchtert und verunsichert zu sein, dass er in dem Paket eine Bombe vermutete.

Bei einer Begutachtung des Päckchens durch die Polizei vor Ort, konnte ein Barcode festgestellt werden, der auf einen Internetversandhandel hindeutete. Das Päckchen wurde anschließend durch die Beamten in Abwesenheit des Mannes geöffnet.

Hierbei kam eine Packung handelsüblicher Wasserfilter zum Vorschein, was dem Mann sichtlich peinlich war. Er hatte die Wasserfilter über das Internet bestellt und konnte sich nicht mehr daran erinnern.

Sichtlich erleichtert konnte er diese nun einsetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.