Kleine Makel von Smartphones entfernen

0

Jeder Besitzer eines Smartphones kennt diese Qual. Kratzer, abgeschlagene Kanten oder teilweise sogar Dellen, verunstalten das sündhaft teure Device. Um diesen vorzubeugen, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit. Sobald das Telefon aus der Verpackung entnommen wurde, muss es in eine passende Hülle gesteckt werden. Doch diese tragen nicht nur auf die Kontur des Smartphones auf, sondern machen es zusätzlich noch schwerer. Von dem eigentlichen Gerät ist dann kaum noch eine Stelle sichtbar. Auch trotz Hülle können Mikrokratzer entstehen und das Displayglas bleibt generell ungeschützt. Um nicht sofort einzelne Bestandteile oder das ganze Smartphone wechseln zu müssen, gibt es ein paar kleine Tricks.



Mikrokratzer im Display entfernen


Mit einem einfachen Hausmittel kann bereits versucht werden ein paar feine Kratzer zu entfernen. Verwendet wird hierzu normale, handelsübliche Zahnpasta. Diese enthält zur Reinigung der Zähne feine Schleifpartikel, die sich ebenfalls zur Entfernung von Kratzern eignen. Diese sind dabei zum Display gleich sanft wie zu den eigenen Zähnen. Die Handhabung ist ebenso einfach, denn die Zahnpasta muss lediglich mit einem feinen Tuch ein poliert werden.


Natürlich eignen sich spezielle Polituren um einiges besser zum Entfernen von Kratzer im Displayglas. Diese haben aber auch einen höheren Preis. Die meisten Polituren sind bereits ab 10 Euro erhältlich. Auf die beiliegende Anleitung zur Paste sollte auf jeden Fall geachtet werden, da sich diese von Politur zu Politur unterscheiden kann.
Aber auch die Smartphone-Hersteller lernen dazu. Denn mittlerweile findet fast diamanthartes Glas wie Saphirglas Anwendung. Dieses ist auf der Härteskala direkt unter Diamant und kann theoretisch nur durch diesen zerkratzt werden.



Keine Rettung


Bei tiefen Kratzern oder Schrammen hilft wohl oder übel nur der komplette Tausch des Displays oder falls möglich, des Displayglases. Egal ob die Rückseite des Smartphones aus Kunststoff oder Metall besteht. Bei all diesen Materialien ist die Oberfläche meist behandelt oder beschichtet. Somit fällt es schwer hier durch die Zeit entstandene Makel nachträglich wieder zu entfernen, ohne noch größeren Schaden anzurichten. Zwar können die Displays meist durch Anleitung bereits selbst getauscht werden, wem dies zu unsicher ist, bleibt der Weg zum Fachhändler aber nicht erspart.



Vermeiden


Um das eigene Smartphone möglich lange in einem guten Zustand zu halten, kommt man vermutlich um die Verwendung einer Schutzhülle nicht herum.

Der Markt ist hier aber derartig groß, dass sicher jeder eine passende Hülle findet.


Um den Schutz zu vervollständigen, kann ein zusätzliches Panzerglas oder eine Schutzfolie auf das Display aufgebracht werden.
Generell gilt es aber den Kontakt von Smartphone mit scharfkantigen Gegenständen zu vermeiden. Das Tragen des Smartphones in derselben Tasche wie den Schlüsselbund, zählt übrigens zu den meisten Fehlern.

Vorheriger ArtikelSuchmeldung: 42-Jähriger aus der Eifel vermisst
Nächster ArtikelMit Luftgewehr – Unbekannter nimmt Katzen ins Visier

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.