Großbrand im Stall – Tiere verenden in Flammen

0
Szene nach dem Großbrand mit Feuerwehrleuten, die vor und in der Stallung im Rauch stehen.
Eine Szene des schrecklichen Ereignisses.

HABSCHEID-HALLERT. Heute gegen 14.15 Uhr kam es zu einem Großbrand einer Stallung eines landwirtschaftlichen Anwesens in Habscheid-Hallert.

Nach ersten Angaben ist der 2004 errichtete Stall stark durch den Brand beschädigt worden. Dieser ist zum Teil abgebrannt. Im vorderen Trakt des Stalles befanden sich circa 50 Jungtiere, Kälber und Rinder. Diese konnten bis auf wenige Tiere nicht aus dem brennenden Stall befreit werden.

Wie bisher bekannt wurde, sollen 20 Tiere, Kälber und Rinder in den Flammen verendet sein. Zu dem waren in dem Trakt des Stalles etwa 100 Stroh – und Heuballen gelagert. Die Ballen sind ebenfalls verbrannt.

Die Lösch – und Bergearbeiten dauern noch an. Personen kamen bisher nicht zu Schaden. Der entstandene Schaden dürfte mehr als 50.000 Euro betragen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Habscheid, Bleialf, Winterspelt, Lünebach, Pronsfeld, Prüm, Kyllburg und St.Vith, sowie das DRK, die Polizei Prüm, eine Tierärztin und ein Vertreter des Bauernverbandes.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.