Kontrolle entgangen, Unfall verursacht und zu Fuß geflüchtet

1
Symbolbild

Bildquelle: Arno Bachert/pixelio

SAARBRÜCKEN. In den frühen Morgenstunden des 2. September, fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizei ein roter Suzuki mit französischem Kennzeichen auf, der mit überhöhter Geschwindigkeit im Innenstadtbereich unterwegs war.

Beim Anblick der Polizei beschleunigte der Fahrzeugführer deutlich und überfuhr mehrere rotlichtzeigende Ampeln. In der „Arndtstraße“ verlor der Fahrer offensichtlich die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte ungebremst mit einem am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw.

Der Fahrer flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Staden und konnte trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen nicht mehr festgestellt werden. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet; die Ermittlungen sind in vollem Gange. Aufgrund der Unfallaufnahme kam es am heutigen Morgen zu teils erheblichen Verspätungen im Saarbahnverkehr.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0681 – 9321 230 mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.