Bauland in Rheinland-Pfalz immer teurer – niedrigster Preis in Vulkaneifel

0
Symbolbild; Foto: dpa

Die Kosten für baureifes Land sind in Rheinland-Pfalz zum dritten Mal in Folge gestiegen. Pro Quadratmeter seien im Jahr 2019 im Schnitt rund 136 Euro bezahlt worden, teilte das Statistische Landesamt in Bad Ems am Dienstag mit. Im Jahr davor hatte der Quadratmeterpreis noch bei 132 Euro gelegen.

Die teuerste Stadt im Land ist Mainz mit 1353 Euro pro Quadratmeter, am günstigsten ist städtisches Bauland in Zweibrücken (107 Euro). Im Landkreis Vulkaneifel wurde mit durchschnittlich 40 Euro der niedrigste Preis pro Quadratmeter fällig, im Landkreis Germersheim mit 324 Euro der höchste.

Insgesamt ging die Zahl der Verkäufe um 2,9 Prozent auf rund 5650 zurück; 4,3 Millionen Quadratmeter baureifes Land wechselten den Eigentümer (minus 1,4 Prozent).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.