Noroviren in der Cüppers-Schule – Landkreis verordnet Zwangsferien

0
Die Cüppers-Schule auf dem Trimmelter Hof

TRIER. Mindestens eine Woche Zwangsferien gibt es in der Cüppers-Schule am Trimmelter Hof. Die Kreisverwaltung Trier-Saarburg hat die Schließung angeordnet, weil es den Verdacht gibt, dass in der Schule für Gehörlose und Schwerhörige das Noro-Virus aufgetreten ist.

Noch bevor es etwas zu Essen gab, überkam bei einer geplanten Feier etliche Lehrer der Cüppersschule am vergangenen Freitag heftige Übelkeit und Durchfall. Sehr schnell kam der Verdacht einer Infektion mit dem Noro-Virus auf. Die Quelle der Infektion war nicht auszumachen, aber die Vermutung lag nahe, dass die Erkrankung nach den Ferien von Außen in die Schule mit angeschlossenem Internat hinein getragen worden ist. Heute waren bereits mehr als 80 Lehrer, Schüler und nichtpädagogisch tätige Mitarbeiter betroffen.

Desinfektion angeordnet

Die größte Infektionsgefahr bei diesem Virus besteht in direktem Kontakt von Mensch zu Mensch. Aber es ist auch eine Ansteckung über den Kontakt mit so genannten „kontaminierten“ Flächen möglich, weshalb jetzt durch das Gesundheitsamt eine gründliche Desinfektion vor allem in den sanitären Anlagen der Schule angeordnet wurde. Dafür aber ist es notwendig, die Schule für eine Woche zu schließen. Das tückische bei einer Infektion mit dem Noro-Virus ist die Tatsache, dass erkrankte auch nach vollständigem Abklingen der Symptome noch bis zu zwei Tage ansteckend bleiben.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.