Nach Flucht von Häftling bei Arztbesuch: Urteile für Helfer rechtskräftig

Ein Mannheimer Gefangener nutzt einen Arztbesuch im benachbarten Ludwigshafen zur Flucht. Er wird gefasst - ebenso wie zwei Helfer. Deren Strafen sind nun in Kraft.

0
Der Angeklagte sitzt im Verhandlungssaal des Amtsgerichts neben seinem Anwalt. Foto: Uwe Anspach/dpa

LUDWIGSHAFEN/MANNHEIM. Die Urteile nach der Flucht eines Häftlings der JVA Mannheim während eines Arztbesuchs in Ludwigshafen sind inzwischen rechtskräftig.

Das teilte ein Justizsprecher am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mit. Das Amtsgericht der pfälzischen Stadt hatte Ende Mai zwei Helfer zu jeweils zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. Der Mann und die Frau hatten eingeräumt, dem Häftling zur Flucht am 14. Dezember 2023 verholfen zu haben.

Der Geflüchtete und sein männlicher Komplize waren etwas mehr als zwei Wochen später nahe Heidelberg festgenommen worden. Das Urteil gegen den Mann war unter anderem wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und unerlaubten Waffenbesitzes gefallen. Die Anschuldigungen gegen die Frau lauteten unter anderem Gefangenenbefreiung und Strafvereitelung im Amt.

Vorheriger ArtikelTrier: Innenminister Michael Ebling informiert sich über Theatersanierung
Nächster Artikel9-Jährige aus Hermeskeil will Polizistin werden und bewirbt sich direkt bei Minister Ebling

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.