Fahrerflucht in Wittlich: Rohrpfosten um- und auf Fahrbahnteiler aufgefahren

0
Foto: Polizeidirektion Wittlich

WITTLICH. Am frühen Morgen des Ostersonntags, 31.3.2024, bis 7.20 Uhr, befuhr ein/e unbekannte/r PKW-Fahrer/in mit seinem/ihrem dunklen Hyundai die B49/L53, vom Stadtgebiet Wittlich kommend, in Richtung Wengerohr.

In Höhe der beiden linksseitigen Zufahrten zur BAB A1 befanden sich auf diesem geraden Teilstück der B 49 Fahrbahnteiler, die die rechte Fahrspur von der mittleren Abbiege-/Einbiegespur trennten. Der Hyundai kollidierte mit einem zwischen der rechten Fahrspur und der Abbiegespur befindlichen Rohrpfosten und fuhr anschließend auf den beginnenden sowie ansteigenden Fahrbahnteiler auf.

Durch die Kollision wurde der PKW erheblich und das Verkehrszeichen sowie der Fahrbahnteiler beschädigt. Der/Die Hyundai-Fahrer/in entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zahlreiche Fahrzeugteile konnten aufgefunden und sichergestellt werden. Die Straßenmeisterei Wittlich befand sich zwecks Beseitigung der Gefahrenstelle im Einsatz.

Der/Die Unfallverursacher/in oder Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Wittlich unter der Telefonnummer 06571/926-0 in Verbindung zu setzen. (Quelle: Polizeidirektion Wittlich)

Vorheriger Artikel++ Region: Wolken und Regenschauer erwartet – gebietsweise stürmische Böen ++
Nächster ArtikelStarkregen: Saarbrücken wieder mit Plane über Rasen im Ludwigspark

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.