Schießerei in Belgien: Polizist bei Hausdurchsuchung getötet

0
Foto: Virginie Lefour/Belga/dpa

CHARLEROI. Wie L’essentiel berichtet, ist es in der belgischen Stadt Charleroi zu einer Schießerei gekommen, bei der ein Polizist, der zu einer Spezialeinheit gehörte, getötet wurde.

Hintergrund ist eine Hausdurchsuchung, die durchgeführt wurde, weil eine Person sich in einem Haus verschanzt hatte. Der Verdächtige schoss auf mehrere Polizisten. Neben dem getöteten Beamten befindet sich ein weiterer Polizist in Lebensgefahr. Auch der Verdächtige ist in kritischem Zustand.

Der belgische Premierminister Premierminister Alexander De Croo sprach den Angehörigen des verstorbenen Polizisten auf der Plattform X sein Mitgefühl aus. (Quelle: L’essentiel)

Vorheriger ArtikelGewalttaten an Schulen steigen leicht – Die Situation in Rheinland-Pfalz
Nächster ArtikelTrotz sinkender Inflation: Deutsche fürchten weitere Energiepreissprünge

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.