Einbrüche in Luxemburg: Zwei Täter fliehen vor Bewohnern – weiterer Einbrecher festgenommen

0
Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

LUXEMBURG/GASPERICH. Am Nachmittag des 13.12.2023 wurde der Police Grand-Ducale ein Einbruch in die Kellerräume eines Mehrfamilienhauses in der rue Felix de Blochausen in Luxemburg-Stadt gemeldet. Zwei Täter hatten sich dabei Zugang zum Gebäude verschafft, wurden jedoch von Bewohnern entdeckt, woraufhin sie flüchteten.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnte ein Verdächtiger kurze Zeit später ermittelt und gestellt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Verdächtige festgenommen.

Am 14.12.2023 ereignete sich gegen 2.54 Uhr ein weiterer Einbruch in ein Bürogebäude in der rue Robert Stumber in Gasperich. Ersten Informationen nach schlug der mutmaßliche Täter eine Fensterscheibe ein, um ins Innere zu gelangen. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Tatverdächtige gestellt werden. Er wurde ebenfalls auf Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen. (Quelle: Police Grand-Ducale)

Vorheriger ArtikelMehr Urlaubstage wegen Covid-Quarantäne? So entschied der Europäische Gerichtshof
Nächster ArtikelMit Waffe bedroht: Gefangener entkommt begleitenden JVA-Beamten – großer Polizeieinsatz

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.