Produkte und Prozesse im Wandel: Schweitzer stellt Arbeit der Transformationsagentur vor

0
Arbeitsminister Alexander Schweitzer (SPD). Foto: Andreas Arnold/dpa Pool/dpa/Archivbild

MAINZ. Digitalisierung, automatisierte Arbeitsabläufe, nachhaltiges Wirtschaften und eine alternde Gesellschaft: Die Arbeitswelt ist im Wandel. «Produkte und Prozesse müssen sich ändern, sonst drohen Unternehmen vom Markt zu verschwinden», sagt der rheinland-pfälzische Arbeitsminister Alexander Schweitzer. Das Thema beschäftigt die Ampel-Regierung schon lange. Ein Transformationsrat unter Leitung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat sich in der vergangenen Wahlperiode bereits damit beschäftigt.

Seit Jahresbeginn gibt es nun eine Transformationsagentur – wie im Koalitionsvertrag vorgesehen. Sie soll die Lotsenfunktion übernehmen. Angebote von Qualifizierung und Weiterbildung sollen so in die Unternehmen gebracht und die Aufmerksamkeit für Angebote erhöht werden. Diese Aufgabe übernimmt das Wirtschaftsforschungsunternehmen Prognos AG, hatte Schweitzer angekündigt.

Erste Ergebnisse will SPD-Politiker an diesem Donnerstag (13.00 Uhr) in Mainz vorstellen. Mit dabei sind die DGB-Landesvorsitzende Susanne Wingertszahn, der Präsident der Landesvereinigung Unternehmerverbände, Gerhard F. Braun und die Vorsitzende der Regionaldirektion der Arbeitsagentur, Heidrun Schulz. (dpa)

Vorheriger ArtikelTrier: Feuerwehreinsatz in der Karl-Marx-Straße
Nächster ArtikelAuffahrunfall mit hohem Sachschaden provoziert: Aston Martin rücksichtslos auf B51 unterwegs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.