Apotheker in Rheinland-Pfalz wollen bald mit Corona-Impfungen loslegen

39
Foto: dpa

MAINZ. Anfang Februar sollen in Rheinland-Pfalz die ersten Praxisschulungen für Apothekerinnen und Apotheker beginnen, die Corona-Schutzimpfungen anbieten wollen.

Mit den zurzeit geplanten Online-Seminaren können 100 bis 200 Teilnehmer geschult werden, wie die Landesapothekenkammer am Dienstag mitteilte. Zusammen mit den rund 100 Apothekern, die bereits im Modellprojekt Grippeschutzimpfung geschult worden seien, stünden damit 300 impfbereite Kollegen bereit, hieß es weiter. Seit diesem Dienstag können sich Interessenten auf der Homepage der Kammer anmelden. Schon jetzt gebe es ein hohes Interesse der Apothekerschaft.

Nach der neuen Corona-Impfverordnung dürfen den Angaben zufolge auch Apothekerinnen und Apotheker zur Spritze greifen. Jeder Apotheker könne selbst über ein Impfangebot entscheiden, erklärte Kammergeschäftsführer Tilman Scheinert. Es gebe Apotheker, die möchten nicht impfen. “Andere haben nicht zuletzt auch wegen des Fachkräftemangels und der Pandemie mehr als alle Hände voll zu tun. Und wieder andere können es kaum erwarten loszuimpfen”, berichtete er.

Vorheriger Artikel+++ Aktuell: Überblick Corona-Zahlen in der Region – die Lage in unseren Landkreisen +++
Nächster ArtikelRund Hälfte aller Schulen im Saarland von Corona-Fällen betroffen

39 KOMMENTARE

  1. Tja Leute, seht euch mal die Biontechaktie an. Es ist vorbei mit der Pandemie, die Börse lügt nicht. Abgekackt von 340 auf ca 150 EUR, in ein paar Tagen fällt sie unter 100EUR. Das sind Fakten und kein Geseier wie beim Lauterbach. Jetzt gehts nur noch darum seine Rechte wiederherzustellen, aber dafür gibts Demos und Gerichte, keine Angst und wir werden immer mehr.

    • Haha, hab ichs nicht gesagt, wir werden mehr? Jetzt hat der Lauterbach über Nacht alle doppelt Geimpften als Ungeimpfte eingestuft, einfach so. Und, wie fühlt sich das an ihr dummen Sklaven? Haltet ihr wieder den geschorenen Kopf hoch und sagt: Ja Herr, wir gehorchen!

      • Ach, haben Sie heute Morgen mal wieder ihren Telegram- Acount geöffnet oder woher beziehen Sie ihre bombastischen Informationen? Oh, Entschuldigung. Es war heute Nacht. Schön dass Sie so gut geträumt haben.

        • Genau das. Aktien sind Spekulationsobjekte an der Börse. Es gibt viele gesunde Unternehmen die aufgrund manipulativer Aktionen zugrunde gegangen sind obwohl sie gesund waren. Andersrum wurden Unternehmen so hochgepuscht dass deren Aktienwert ein Vielfaches des Marktwertes des Unternehmens entsprach. Ein Beispiel dafür war der sogenannte “Neue Markt” vor etwa 15 Jahren.

          • Na sag ichs doch, Biontech fällt weiter. Die Pandemie ist vorbei, wegen einer Omikrongrippe lässt man sich nicht impfen.

          • Jetzt wollte ich ja fast was Bissiges schreiben, dann fiel mir ein dass Sie nach eigenen Angaben Eintänzer in einem Dönerladen sind, da ist klar dass Sie die Unlogik dessen was Sie schreiben gar nicht merken.
            Ja, Aktien sind Spekulationsobjekte an der Börse und der Kurs hängt vom Unternehmenswert und den Nachrichten auf die Zukunft, Gewinne, Verluste, ab. Je spekulativer desto riskanter ist ein Investment und bei spekulativen Aktien ist der Börsenwert oft ein Vielfaches des tatsächlichen Unternehmenswertes, dieser Kurs rauscht dann bei schlechten Nachrichten in den Keller. Und das ist genau das Problem des hochriskanten Anlagetitesl Biontech.
            Biontechs Kurs ist explodiert, bevor man merkte dass die Omikronvariante harmlos ist. Und was passiert nun? Selbst Israel will Omikron auf Grippestatus herabstufen, somit sind die Einnahmen aus dem einzigen marktreifen Produkt Biontechs, dem Coronaimpfstoff, nach 2022 nicht mehr gesichert sondern werden vermutlich einbrechen.
            Hinzu kommen weitere schlechte Nachrichten:
            Was ist wenn eine Impfung mit Novavax und co ein Jahr hält? Braucth man dann noch Biontech und Co mit 4x Boostern?
            Weitere Produkte in der Pipeline Biontechs:
            Ein Grippeimpfstoff, der zeigte sich jedoch in der Erprobungsphase als wenig wirksam.
            Man will einen Malariaimpfstoff entwickeln, das ist jedoch noch Zukunftsmusik und ein Nischenprodukt, Malaria kommt nur in Afrika vor und dort hat man sich damit längst arrangiert.
            Individualisierte Krebstherapie, gut, wenn es funktioniert, die Entwicklung kann aber noch Jahre dauern. Und andere forschen auch dran.
            Aber Sie werden sicher behaupten, der Kurs Biontechs rutscht in den Keller wegen “manipulativer Aktionen”.

          • Ich danke Ihnen für die Umfassende Aufklärung. Es war sicher zeitintensiv , sich diese Informationen zusammenzugoogeln.
            Aber mal davon abgesehen. Eine Aktie ist ein, meistens jedenfalls, frei handelbarer Unternehmensanteil. Sie unterliegt somit dem Gesetz von Angebot und Nachfrage. Der Kurs richtet sich also nach Angebot und Nachfrage. Ein finanzstarker Spekulant ist also ohne weiteres in der Lage, den Wert eines Unternehmens zu beeinflussen.
            Ich komme jetzt einmal zu ihrem Lieblingstitel Biontech. Wissen Sie so genau, das nicht ein anderer Spekulant, z. B. China oder Russland, den Markt mit Biontech- Aktien überschwemmt um den Wert zu manipulieren damit ihr eigenes Produkt an Wert zulegt? Diese Theorie ist nicht “unlogischer” als die von Ihnen aufgestellten Theorien.

  2. Mit Onlinekursen einen medizinischen Eingriff üben, denn nichts anderes ist eine Impfung. Wahnsinn.
    Das ist wie im Film “Die nackte Kanone”, wo der US-Präsident dauernd Merkzettel dabei hat. Wachstum gut, Rezession schlecht. Es ist schon was anderes ob ich einen Onlinebuchhaltungskurs oder eine Onlineimpfschulung mache.

    (Gruss an tzetzetze den Lyncher, ich bin der mit dem grossen P)

      • Soll auch Leute geben die sich selber ein Bein amputiert haben. Auch nicht schwierig? Was ist mit der Abfrage von Vorerkrankungen? Der Begutachtung des Gesamtzustandes von Patienten? Usw usw.?

        • Warum denn jetzt diese Bedenken? Nach vielen ihrer Aussagen bringen die Spritzen doch sowieso nichts. Also wozu eine medizinische Voruntersuchung?

          • Sie scheinen selber nicht zu merken welchen Käse Sie labern. Ein schon an und für sich neuer Wirkstoff soll nun von medizinischen Laien, z.B. Apothekern, an Patienten verabreicht werden. Müssten Sie eigentlich selber merken welchen Unsinn Sie blubbern. So ist das wenn man nur Volksverpetzer liest.

          • Ich erkenne keinen Käse in meinem “Gelaber”. Es sind lediglich Schlussfolgerungen die ich aufgrund ihrer vergangenen Veröffentlichungen gezogen habe. Wie verpeilt Sie sind, ist schon an ihrer Aussage “Apotheker” wären medizinische Laien zu erkennen. Lesen Sie ruhig weiter “Pravda_tv”. Andere Online- Nachrichtenseiten haben wenigstens saubere Quellenangaben in ihren Veröffentlichungen.

  3. Was Lauterbachs Impfpflicht angeht, Kassenärztechef setzt Impfpflicht in Praxen nicht um. Mit den Worten,
    wir werden unseren Ärzten nicht zumuten, eine Impfpflicht gegen den Willen der Patienten zu exekutieren. Praxen sind kein Ort, um staatliche Maßnahmen durchzusetzen, sondern leben vom Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patienten.

  4. Nur als kleine Erinnerung, für die, die es nicht wußten.

    Die aktuelle Hospitalisierungs-Inzidenz liegt bei 3,00.

    Das bedeutet das 0,0000300 Menschen , gemessen an 100.000
    Einwohnern in Rheinland – Pfalz stationär behandelt werden.

    Jeder, der ein wenig Hirn sein Eigen nennt, sollte sich seine persönlichen
    Gedanken machen und Schlußfolgerungen ziehen.

    • Jeder, der ein wenig Hirn sein Eigen nennt, sollte sich klar machen dass jeder unnötig verstorbene Mensch genau einer zu viel ist. Ob es jetzt Einer von Hundert oder Einer von einer Million ist.

      • Hallo Deichbuddler,
        weshalb hast du solch einen Ergeiz, deine Bildung und dein Wissen mit solchen Äußerungen jedem darzulegen?

        • Vielleicht weil ich den Glauben an das Gute im Menschen noch nicht verloren habe. Es ist wie mit der Christianisierung, irgendwann sind alle bekehrt 😀

          • Die Erde kann sich gar nicht drehen. Sie ist eine flache Scheibe unter einer Kuppel in deren hohlem Inneren Reptiloiden leben und beobachten, wie die Sonne sich um die Scheibe dreht.

      • OK, Deichbuddler. Nach Ihrer Logik müsste somit auch Autofahren, Rauchen, Trinken, Leitern klettern, Schwimmen, LAufen, etc. verboten werden, da ja dabei auch schon mal Menschen zu Tode kamen. Und wenns nur einer von einer Million ist. Sterben verboten somit. Merken SIe noch was?

      • Interessiert mich selber, mal nachrechnen.
        Quelle:
        https://www.corona-in-zahlen.de/bundeslaender/rheinland-pfalz/
        aktuell 4,47 Hospitalisierte (die nicht sterben werden, Achtung, Deichbuddler hat sie schon für tot erklärt) pro 100tausend EW. Oder eine Rate von 0,00447% an Hospitalisierten auf 100tausend Einwohner.
        “Demnach stehen in Rheinland-Pfalz derzeit etwas über 1.000 Intensivbetten zur Verfügung, vor einem Jahr waren es noch mehr als 1.300 Intensivbetten.”
        https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/weniger-intensivbetten-in-rheinland-pfalz-100.html
        RLP hat 4,085 Mio. EW: Somit sind von den 1000 Betten gerade mal 181 Betten mit Coronapatienten belegt oder?
        Ne, eben nicht, denn Hospitalisierung bedeutet nicht zwangsläufig Intensivstation.
        So siehts zur Zeit aus:
        https://www.swr.de/swraktuell/corona-lage-auf-den-intensivstationen-100.html
        1121 Intensivbetten
        davon 822 nicht Covid Kranke
        39 Covid
        47 Covid beatmet
        213 Betten frei
        Somit sind gerade mal 86 Intensivbetten mit Covidpatienten belegt (Achtung Deichbuddler, diese bitte nicht gleich wieder abschreiben, ca 99% werden genesen): Die Intensivbettenbelegung in Prozent auf 100tausend Einwohner wegen Covid ist gerade mal 0,0021%.
        Das rechtfertigt weder einschränkende Massnahmen noch eine Impfpflicht, vor allem wenn man bedenkt dass jedes Jahr in Deutschland 35tausend Menschen ain Feinstaub sterben und Grinsemariechen und co rein gar nichts dagegen unternehmen.

        • @Peter
          Also, eins muss ich neidlos anerkennen. Mathe beherrschen Sie oder besser, Sie können hervorragend mit einem Taschenrechner umgehen. Und zusätzlich sind Sie ein wahrer “Google- Master”. Aber etwas ist jetzt doch ein wenig irreführend. Sie holen die Inhalte von Seiten für ihre Berechnungen zu Hilfe die Sie sonst als unsinnig und falsch bezeichnen, um zu belegen, dass wir nur mit einer Erkältungswelle kämpfen? Sie scheinen auch noch ein Meister im Hin- und Herspringen zu sein ?

  5. @Weber

    Zitat: ” Jeder, der ein wenig Hirn sein Eigen nennt ….. ”

    Das ist das eigentliche Hauptproblem in dieser “Plandemie”. Die setzen auf die Dummheit/Uninformiertheit und Ignoranz der Bevölkerung, das zumindest funktioniert doch sehr gut 🙁

    • Ich glaube nicht, dass ein Mangel an Hirnmasse der Grund für die Bürger dieses Staates ist, zumindest zu versuchen, Andere nicht zu infizieren. Allgemein wird so etwas „Empathie“ genannt, eine Eigenschaft, über die sogar Tiere verfügen. An ihren Kommentaren kann ich immer wieder erkennen, dass diese Eigenschaft trotz ihrer scheinbar im Überfluss vorhandenen Hirnmasse (so stellen Sie es jedenfalls immer dar) ziemlich unterentwickelt ist.

  6. @Deichbuddler

    Ohne Frage haben Sie recht, jedes Menschenleben zählt.

    Das, was ich allerdings mit meinem Post sagen möchte,
    haben Sie nicht verstanden.

    • Ich habe ihren Post schon verstanden. Ich sträube mich lediglich dagegen, alles mathematisch zu erfassen. Das gilt sowohl für staatliche Institutionen als auch für Kommentatoren. Auch werden, meiner Meinung nach, viele Dinge von beiden Seiten (Befürworter und Kritiker) ziemlich überzogen dargestellt. Aber viele Menschen liegen auf Intensivstationen und kämpfen mit ihrem Leben weil sie, aus meiner Sicht, auf Jemanden gehört haben, der ihre Unsicherheit und ihr Unwissen zum eigenen Vorteil ausgenutzt hat. Weiterhin bin ich ein Befürworter eigener Meinungen und respektiere sie in der Regel auch. Allerdings sehe ich in dem Nachplappern von Schwurbeltheorien, die auf irgendwelchen Internetseite verbreitet werden, keine eigene Meinung sondern nur die Wiedergabe von kruden Ideen einiger Menschen, die sich aus persönlichen Gründen wichtigmachen oder ,was sogar noch schlimmer ist, Wissenschaftler die sich so aus der Vergessenheit ziehen wollen.

    • Oh mein Gott, müssen Sie eine Angst vor Spritzen haben bei ihren ständigen Wiederholungen. Übrigens, auch Apotheker müssen Jahre studieren.

      • Ja Grundschullehrer und Kunsthistoriker müssen auch studieren, aber impfen wollte ich mich von keinem von beiden lassen.
        Aber was ich eigentlich sagen wollte: Wie sich doch die Zeiten ändern. Früher waren sogenannte Linke systemkritisch und revolutionär und haben das System in Frage gestellt, siehe Karl Marx, heutzutage sind sie, man sieht es an Ihnen, der Prototyp des angepassten obrigkeitsgläubigen Untertanenmenschen und beziehen ihr vermeintliches Fachwissen von volksverpetzer und correctiv.
        Ansonsten sollten Sie Ihre Ängste nicht auf andere projizieren, ist das vielleicht das Problem?

  7. @Weber: Könnten Sie das mit den “0,0000300 Menschen , gemessen an 100.000 Einwohnern in Rheinland-Pfalz” mal genauer erklären? Für mich sieht das zumindest auf den ersten Blick so aus, als ob hier jemand das Prinzip “Hospitalisierungsrate” nicht ganz verstanden hat… Aber vielleicht liegt es ja an mir.

  8. Was ich noch fragen wollte, Deichbuddler. Sie sagen Sie sind Eintänzer in einem Dönerladen. Tragen Sie da zur Arbeit so ein Bananenröckchen oder wie läuft das?

    • Nein. Ich habe mein altes Rumba- Kostüm aus der Kiste geholt, dazu Die fetzigen Schnabelschuhe und eine lustige rote Pappnase ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.