++ Aktuell am 1. Weihnachtstag – die Corona-Zahlen in Rheinland-Pfalz ++

8
Robert Michael (dpa)

Sowohl die für die Corona-Regeln wichtige Hospitalisierungsinzidenz als auch die Sieben-Tage-Inzidenz sind in Rheinland-Pfalz weiter zurückgegangen. Die Zahl der in den vergangenen sieben Tagen in Kliniken im Land aufgenommenen Corona-Patienten pro 100.000 Einwohner lag am ersten Weihnachtsfeiertag (Stand: 11.10 Uhr) bei 2,64 nach 2,71 am Vortag, wie das Landesuntersuchungsamt (LUA) in Koblenz am Samstag mitteilte.

Die Zahl der registrierten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, die Sieben-Tage-Inzidenz, sank nach 156,3 am Vortag auf nunmehr 145,3. Laut der Behörde beträgt diese Inzidenz bei Geimpften 66,9, bei Ungeimpften 328,3. Auf die höchste Inzidenz kam Kaiserslautern mit 290,0, auf die niedrigste der Kreis Altenkirchen ganz im Norden mit 86,0.

Seit dem Vortag kamen dem LUA zufolge in Rheinland-Pfalz 335 bestätigte Corona-Fälle hinzu, zwei weitere Menschen starben mit oder im Zusammenhang mit dem Virus. Damit steigt die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie auf 4572. Auf den Intensivstationen der Kliniken in Rheinland-Pfalz lagen nach Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Samstag (Stand: 11.05 Uhr) 153 erwachsene Covid-19-Patienten, 83 von ihnen mussten beatmet werden.

Das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin wies mit Blick auf die Corona-Zahlen darauf hin, dass an den Feiertagen mit einer geringeren Aktivität bei Tests und Meldungen zu rechnen sei. So könnten die Daten ein unvollständiges Bild der Pandemie-Lage liefern.

Vorheriger ArtikelKirchen zu Weihnachten: Corona und Leid der Flüchtlinge im Mittelpunkt
Nächster ArtikelWeihnachtswetter: Regen und steigende Temperaturen vorhergesagt – Glättegefahr

8 KOMMENTARE

  1. RKI und DIVI haben Anfang Dezember prognostiziert, dass noch vor Weihnachten in Deutschland 6000 Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt sind, selbst bei günstigem Infektionsverlauf. Und wieder haben es viele abgekauft. Es ist aber mal wieder ganz anders gekommen.
    Stand heute: 4239, Tendenz sinkend.
    Meine Kommentierung zu Omikron spare ich mir.
    Frohe Weihnachten

  2. Yepp, und Spahn prognostizierte in menschenverachtender Weise, bis Ende des Jahres gebe es nur geimpft, genesen oder gestorben.
    Komisch, das Jahr hat nur noch wenige Tage.

    • Haben Sie es auch eine Nummer kleiner? Was bitte ist an Spahns Prognose menschenverachtend?
      Das korrekte Zitat lautet übrigens: “Wahrscheinlich wird am Ende dieses Winters jeder geimpft, genesen oder gestorben sein“. Man kann sicherlich diskutieren, ob es klug war, dies so zu formulieren und ob die Timeline nicht etwas zu kurz gewählt war (sehr wahrscheinlich dauert es nämlich länger).
      Es wird aber letztendlich vermutlich kein Weg daran vorbeiführen, dass jeder von uns zu einer der drei Gruppen gehören wird.

      • Am Ende gehören alle derselben Gruppe an, und die liegt bei uns circa zwei Meter tiefer.
        Die allermeisten Prognosen der sogenannten Experten, ich bin keiner, aber ich gebe auch keine Prognosen ab, haben lediglich durch die absichtliche verwirrende Vielzahl manchmal einen hoch bejubelten Glückstreffer erzielt.

    • Ja bis 31.12.2021 müssen jetzt noch 20 Millionen tot umfallen damit sich diese düstere Prophezeiung erfüllt, lol. Wenn jetzt nicht bald ein Massensterben wie am Ende der Kreidezeit losgeht wirds damit nix.

    • Mit Prognosen ist das so eine Sache. Ich habe im Dezember für mich die Prognose aufgestellt, das der Weihnachtsmann nicht zu mir kommen wird und ich hatte Recht. Jetzt habe ich für mich prognostiziert dass mich auch der Osterhase nächstes Jahr im Stich lässt. Aber es gibt eine geringe Wahrscheinlichkeit dass ich mich irre. Ist eben so mit Wahrsagerei… Entweder trifft das Ereignis ein oder eben nicht. Es gibt in einem solchen Fall eben keine 100%.

  3. Carlos
    Peter, warst du eigentlich von Geburt an so blöd
    oder bist du es im Laufe der Zeit geworden?
    Jedenfalls bist du schon einmal geimpft worden.
    Wahrscheinlich mit der Nähmaschine, oder?
    Zumindest hat man deine Kinderschaukel zu dicht an
    die Wand gestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.