Premiere der “Trierer Unterwelten” ein voller Erfolg – rund 4.000 Besucher

0
Foto: Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM)

TRIER. Die diesjährige Premiere der „Trierer Unterwelten“, die von der Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM) in Zusammenarbeit mit der Stadt Trier organisiert wurde, war ein voller Erfolg. Viele Veranstaltungen innerhalb des dreiwöchigen Festivals waren ausverkauft und wurden begeistert angenommen. Die „Unterwelten“ endeten am vergangenen Samstag, 27. November, mit einer Finissage der Fotoausstellung zum Festival in der Galerie Netzwerk.

Das Konzept der „Trierer Unterwelten“ brachte über den Festivalzeitraum Menschen aus der ganzen Stadt und vielfältigen Bereichen, wie Wissenschaft, Kunst und Kulinarik, zusammen. „Ganz besonders haben wir uns darüber gefreut, dass eine Vielzahl an Trierer Kulturinstitutionen das neue Festival als eine Plattform genutzt und ihre Vielfältigkeit gezeigt haben,“ freut sich Kulturdezernent Markus Nöhl und ergänzt: „Daher möchte ich mich bei den vielen Partner*innen, Unterstützer*innen und Mitgestaltenden bedanken, besonders bei denen, die ihre unterirdischen Räume so bereitwillig zur Verfügung gestellt haben.“

Die Begeisterung für das Programm und die überwiegend unter der Stadt liegenden Locations war groß: Rund 4.000 Interessierte besuchten innerhalb der drei Wochen die vielfältigen Veranstaltungen des Festivals. Über 80 Prozent der verschiedenen Programmpunkte waren zum Teil sehr schnell ausverkauft. „Wir freuen uns, dass die Premiere der ‚Trierer Unterwelten so großartig angenommen wurde,“ sagte Norbert Käthler, Geschäftsführer der TTM, und berichtet: „Die Veranstaltungen waren zu 95 Prozent ausgelastet. Bei vielen Veranstaltungen gab es sogar aufgrund der großen Nachfrage nicht genügend Kapazität. Für ein neues Veranstaltungsformat ist das ein herausragendes Ergebnis und zeigt, dass wir mit dem Thema einen Nerv getroffen haben.“

Mit Schwung in die zweite Runde
Zudem hat man mit dem neuen Festival auch für einen wichtigen touristischen Impuls in dieser schwierigen Zeit gesorgt, denn für die „Trierer Unterwelten“ kooperierten Verwaltung und Tourismus mit lokalen und regionalen Partnern aus Kultur und Wirtschaft.

Gute Nachrichten gibt es zudem für alle, die in diesem Jahr nicht dabei sein konnten oder noch mehr über die unterirdische Welt Triers erfahren wollen: Auch im Herbst 2022 wird das Festival wieder veranstaltet. Dann mit neuen Programmpunkten und Orten der unterirdischen Welt der ältesten Stadt Deutschlands.

Extra: Hintergrund „Trierer Unterwelten“

Die „Trierer Unterwelten“ sind ein Förderprojekt des Landes Rheinland-Pfalz, das von der Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM) für die Stadt Trier geplant und umgesetzt wird. Das Förderprogramm ist auf zwei Jahre ausgelegt. 

Voraussetzung für die Durchführung des neuen Festivals war der Profilierungswettbewerb „Kultur-Regionalität-Tourismus“ im Jahr 2018, den Trier als eine von zwei Städten mit dem Wettbewerbsbeitrag „Trierer Unterwelten“ gewonnen hat.

Vorheriger ArtikelWetterbilanz: Warmer und trockener Herbst in Rheinland-Pfalz
Nächster ArtikelMillionen-Entschädigung: Kohl-Witwe und Alleinerbin Maike Kohl-Richter geht leer aus!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.