2021 mehr Tierversuche im Saarland – Insgesamt rund 24.429 Tiere

1
Foto: dpa/Symbolbild

SAARBRÜCKEN. Im Saarland haben Labore im Jahr 2020 mehr Tiere für Tierversuche eingesetzt als im Jahr zuvor. Insgesamt seien 24.429 Tiere zu Versuchszwecken oder zur Entnahme von Gewebe oder Organen gemeldet worden, teilte die Landesregierung in einer Antwort auf eine Anfrage des Landtagsabgeordneten Ralf Georgi (Linke) mit. 2019 waren es mit insgesamt 23.164 Tieren knapp 1.300 weniger gewesen.

Die allermeisten Tiere, die im vergangenen Jahr – wie auch in den Jahren zuvor – zu Forschungszwecken eingesetzt wurden, waren Mäuse (23.331), gefolgt von Ratten (921), Goldhamster (73), Kaninchen (63), Schweinen (23) und Meerschweinchen (18). Tierversuche unterliegen strengen gesetzlichen Vorgaben und müssten zuvor beantragt und genehmigt werden.

Bei der Zahl der Versuchstiere im Saarland hat es in den vergangenen Jahren immer wieder Schwankungen gegeben. 2016 standen noch 26.625 Tiere in der Statistik, 2017 waren es 24.554 Tiere. (dpa)

Vorheriger ArtikelAuf Autobahnrastplatz: 750 Liter Diesel aus LKW abgepumpt
Nächster ArtikelNord Stream, Antiamerikanismus und Joe Biden: Lokalo-Interview mit USA-Expertin Britta Waldschmidt-Nelson

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.